Diese Seite ist privat betrieben und stellt keine Äußerung der Gemeinde dar.
Bitte beachten Sie das Impressum

Bilder der vergangenen Tage finden Sie in unter Fotos des Monats. Jedes Bild kann auch als elektronische Postkarte verschickt werden.

Verlängertes Maibaum-Wochenende mit guten Wetteraussichten

(26. April) Den Anfang im diesjährigen “Maibaum-Aufstell-Karusell” machen die Auinger, die Ihren Baum schon am Sonntag, den 30. April um 10.30 Uhr “eingraben”. Weiter geht es dann am Montag um 11 Uhr in Walchstadt und um 13 Uhr in Etterschlag. Schon am Abend vorher geht es jeweils bei der Maibaumwache schon zünftig zu und die Gäste können sich bei “Kaltgetränken” und “Grillgut” schon mal auf den Feiertag”einstimmen.

In Steinebach wird dieses Jahr kein neuer Baum aufgestellt, dafür gibt es eine Woche später am 7. Mai ein großes Maifest mit vielen Attraktionen.

Literatur-Quartett für Kinder

(20. April) Die Gemeindebücherei Wörthsee lädt alle Grundschulkinder zu einer literarischen Bastel-
Veranstaltung am Samstag 29. April 10.30 - 12 Uhr in ihre Räume ein.
Die Kinder gestalten und malen ein exklusives eigenes Literaturquartett mit beliebten Figuren aus der Kinderliteratur. Dazu werden zunächst die Lieblingsfiguren von den Teilnehmern ausgewählt und dann jedes Quartett liebevoll gestaltet. So könnte zum Beispiel auf einer Karte Pippi Langstrumpf abgebildet sein und auf den dazugehörigen Spielkarten Tom & Annika, das Pferd Kleiner Onkel und der Affe Nilsson. Im Anschluss wird das Spiel natürlich auch gemeinsam gespielt. Das Quartett kann dann in Zukunft über die Bücherei ausgeliehen werden.
Der Eintritt dazu ist frei, eine Anmeldung über leseclub@gemeindebuecherei-woerthsee ist erbeten. Mehr unter www.woerthsee-online.de/pdf/Plakat2Buecherei.pdf.

Nur noch 4 Plätze frei
Selbstverteidigungskurs für Mädchen im Jugendhaus Wörthsee

(20. April) Auf Wunsch zahlreicher Eltern findet am Freitag, 28. April im Jugendhaus Wörthsee wieder ein Selbstverteidigungskurs für Mädchen im Alter von 12 bis 16 Jahren statt.

Heike Hinze vom Kreisjugendring Starnberg leitet den Kurs, der um 17 Uhr beginnt und um 20.30 Uhr endet. Die Teilnehmerinnen sollten bequeme Sportkleidung tragen, eine Isomatte, Getränk und Brotzeit mitbringen. Die Kursgebühr beträgt 20 Euro und ist vor Ort zu bezahlen. Das Jugendhaus befindet sich in der Graf-Toerring-Str. 13. Anmeldungen werden unter info@woerthsee.de oder
08153-9858-0 von Frau Riederer entgegengenommen.

Seekiosk an der Rossschwemme öffnet am 22. April mit Freibier und -eis

(12. April ) Nach einigen Schönheitskorrekturen öffnet der Kiosk an der Rossschwemme am Sa., den 22. April. Den Start lassen sich die neuen Betreiber etwas kosten. Ab 11 Uhr werden 200 Liter Freibier ausgeschenkt, für die Jugendlichen und Kinder gibt es 150 Gratiseis. Zum Kennenlernen gibt es außerdem die gesamte Angebotspalette zum Probierpreis.



So. 30. April, 10.30 Uhr
Maibaumaufstellen in Auing

Mo. 1. Mai - Maibaumaufstellen
11 Uhr: Walchstadt
13 Uhr: Etterschlag

So. 07. Mai, 11 Uhr
Maifest in Steinebach

 Nächste Kirchentermine
Katholisch
Evangelisch

Fotos des Monats

Webcam Wörthsee
Webcam Wörthsee

Flohmarkt am 23. April

(12. April ) Am Sonntag, 23. April 2017 findet bei guter Witterung am Badeplatz Ross-Schwemme (Vordere Seestraße 61) wieder der beliebte Flohmarkt statt. Von 10 bis 16 Uhr haben Käufer die Möglichkeit so manches Schnäppchen zu ergattern. Es sind keine Händler zugelassen. Infos unter 08143 – 251.

ACHTUNG: Der Aufbau kann ab 8.30 Uhr morgens beginnen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Standgebühr kommt dem Förderverein „Walchstadt hilft e.V.“ zu Gute. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung.

Wörthseer Bräu präsentiert Maibock

(12. April ) Mit dem ersten Maibock präsentiert die Etterschlager Brauerei “Wörthseer Bräu”ein besonders Schmankerl für Biergenießer. Das ausgewogen-fruchtige Bockbier mit 7,2% Alkoholgehalt gibt es ab Donnerstag in 0,33Liter-Flaschen. Mehr unter https://www.woerthseer-braeu.de.
 

Gemeinderatssitzungen am 3. und 5. März

(24. März) Am Montag, den 3. und Mittwoch, den 5. März finden im Sitzungssaal des Rathauses ab 19 Uhr  öffentliche Sitzungen des Gemeinderates statt. Die Tagesordnungen finden Sie unter www.woerthsee-online.de/pdf/GRApril2017.pdf

Bauernbühne spielt von 25. März bis 9. April

(21. Feb.) „Schaut´s doch mal vorbei!“ Wie leicht sagt man diesen Satz zu netten Urlaubsbekanntschaften! Dazu noch schnell die Telefonnummern ausgetauscht – wer denkt denn schon, dass die wirklich kommen? Familie Schnepf tut das und nistet sich

Die Bauernbühne spielt ab 25. März “Schauts doch mal vorbei”

ungeniert bei den Krugs ein. Deren Begeisterung hält sich natürlich sehr in Grenzen! Wann und wie die den unerwarteten Besuch wieder los werden, können Sie in der lustigen Komödie „Schaut´s doch mal vorbei“ von Ulla Kling beobachten.

Termine:
Sa. 25.03.17, 20°° Uhr, So. 26.03.17, 19°° Uhr
Sa. 01.04.17, 20°° Uhr, So. 02.04.17, 19°° Uhr
Sa. 08.04.17, 20°° Uhr, So. 09.04.17, 19°° Uhr

Aufführungen im „Augustiner am Wörthsee“, Seepromenade 1, Wörthsee

Kartenbestellungen ab Mi, 8.3.17 täglich 10°° - 14°° Uhr und 16°° - 20°° Uhr unter der Nr. 0176/66534656. Vorbestellte Karten müssen 30 Minuten vor Spielbeginn abgeholt sein.

Die Bauernbühne Wörthsee freut sich auf Ihren Besuch! [ Zum Programm ]
 

Straßenkehrung ab Mo., 27. März

(21. März) Ab Montag, 27. März 2017 wird mit der Frühjahrskehrung der Straßen begonnen.
Die Gemeinde Wörthsee bittet die Autofahrer, die Fahrzeuge am 27. und 28. März nicht entlang der öffentlichen Straßen zu parken, da in diesem Bereich sonst nicht gekehrt werden kann.

Gudrun Mebs liest in Wörthsee

(20. März) Die Kinderbuchautorin Gudrun Mebs, bekannt vor allem durch die beliebten Kurzgeschichten "Oma! Schreit der Frieder", ist der Einladung der Gemeindebücherei Wörthsee am vergangenen Freitag gefolgt. Im Rathaus-Sitzungssaal, wo sonst vor allem Gemeinderäte tagen, wurden etwa 30 aufgeregte Kinder von der Gemeindebücherei und der

Kinderbuchautorin Gudrun Mebs begeisterte rund 30 Kinder

Autorin herzlich empfangen. Bevor Gudrun Mebs aus ihren Werken den Kindern vorlas, erzählte sie zunächst etwas über sich: Dass sie in einem Haus in der Toskana lebt, wie sie die Ideen zu ihren Geschichten findet und wie das so ist, als Schriftstellerin zu arbeiten. Interessant war für die Kinder, dass Bücherschreiben eine echte Arbeit ist, bei der sich Gudrun Mebs diszipliniert jeden Tag zur gleichen Zeit an ihren Tisch setzt, eine Kerze anzündet und mit der Schreibmaschine ihre Ideen niederschreibt. Begleitet wird sie dabei von 6 Katzen, einem Fuchs, einem Stacheltier und ihrem Mann. Gudrun Mebs verriet den Kindern, dass der nächste Frieder-Band mit weiteren Geschichten von Frieder und seiner Oma im Herbst erscheinen wird.
Die ca. 5 - 10 jährigen Kinder waren fasziniert von der netten Autorin, die sie hautnah erleben durften. Im Anschluss an die Lesung gab es Autogrammkarten und die Kinder konnten ihre am Büchertisch erworbenen Bände gleich vor Ort signieren lassen. Die Gemeindebücherei unter Juliane Seeliger-von Gemmingen hat sich sehr gefreut, dass die Lesung so gut bei den jungen Lesern und Zuhörern ankam. Die nächsten Veranstaltungen für Kinder werden auf der Website www.gemeindebuecherei-woerthsee.de veröffentlicht.

Rot-Kreuz-Bereitschaften wählen ihre neue Kreisbereitschaftsleitung

(20. März) Hochwasseralarm, Flüchtlingseinsätze und der Amoklauf von München – das Aufgabenspektrum der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Bereitschaften des Roten Kreuzes Starnberg ist breit gefächert. Die Einsatzkräfte investieren einen großen Teil ihrer Freizeit in ihr unentgeltliches Engagement im Roten Kreuz. Dafür braucht es eine gute Leitung und genau diese wählten vergangenen Freitag die Mitglieder aller sechs Rot-Kreuz-Bereitschaften im Landkreis Starnberg.

v.l.n.r.: Vorsitzender Michael Kuffer, Gero Geuther, Sandra Rothhaar, Marcus Kunig, Berni Eder, Melanie Barth, Kreisgeschäftsführer Jan Lang

Zum ersten Mal sitzen nun auch zwei Frauen in der Kreisbereitschaftsleitung, denn das neue Team besteht neben Berni Eder noch aus fünf weiteren Mitgliedern. Seine frisch gewählte Stellvertreterin Melanie Barth ist nicht nur die erste weibliche stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin, sondern wurde letztes Jahr auch zur ersten Zugführerin im Landkreis Starnberg ernannt. Die zweite weibliche Leitungskraft im Team ist die stellvertretende Seefelder Bereitschaftsleiterin Sandra Rothhaar, sie verantwortet ab sofort die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kreisbereitschaftsleitung.
Der zweite Stellvertreter Gero Geuther wird als Controller vor allem die Finanzen überwachen und sich dem Thema Digitalfunk widmen. Der bisherige Fachdienstleiter des Sanitätsdienstes, Marcus Kunig, übernimmt die Verantwortung für die Aus- und Fortbildung, während Klaus Marhold als beratendes Mitglied der neuen Kreisbereitschaftsleitung fungiert. Die anwesenden Jugendleiter bestimmten zudem Michaela Hofer zur neuen Kreisbereitschaftsjugendwartin und vertrauen ihr damit für die nächsten vier Jahre den Nachwuchs der Rot-Kreuz-Bereitschaften an.

Tunnel Etterschlag und Eching in der Nacht von Samstag auf Sonntag gesperrt

(16. März) Von Samstag, den 18. März 21.30 Uhr bis Sonntag 19. März 08.30 Uhr sind die Tunnel Etterschlag und Eching in beiden Richtungen gesperrt.
 

Kammerkonzert am 18. März

(16. März) Am Samstag präsentiert der Konzertverein Wörthsee ab 20 Uhr in der Aula der Grundschule Wörthsee das “Lux Trio” (Eunyoo An (Klavier), Ilzoo Park (Violine) und Hoonsun Chae (Violoncello)

Ende der Stallpflicht für Geflügel

(16. März) Heute wurde die Stallpflicht für Geflügel im Landkreis Starnberg aufgehoben.

Mehr in der Pressemeldung des  Landratsamtes Starnberg

 

Ab Montag sind Staus auf der A96 vorprogrammiert

Sechsspuriger Ausbau der A96 beginnt
Staus zu erwarten


(9. März) Die gute Nachricht ist, dass ab Montag, den 13. März die A96 Richtung München sechsspurig ausgebaut wird - Die schlechten Nachrichten sind, dass nicht bis Wörthsee ausgebaut wird und die Baumaßnahmen zunächst in Richtung München zu Staus führen werden. Ab 2108 wird dann die andere Fahrbahnseite ausgebaut. Mehr unter http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/oberpfaffenhofen-geduldsprobe-fuer-pendler-1.3410482

Der Zeitsoldat Roman Dittrich wurde als Gemeinderat vereidigt.

Nach 21 Jahren im Gemeinde- rat muss Martina Jursch
kürzer treten.

Wechsel im Gemeinderat
Dittrich folgt auf Jursch

(9. März) Der 27-jährige Oberleuntant und Verkehrsexperte Roman Dittrich wurde am Montag als neues Mitglied im Wörthseer Gemeinderat vereidigt. Dittich ist - nicht nur - über den Sportverein in Wörthsee bekannt.

Er folgt auf Martina Jursch, die nach 21 intensiven Jahren im Gemeinderat aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten muss.
Zuletzt haderte sie aber auch mit der immer zäheren Arbeit im Gemeinderat.

Selbstständige in Wörthsee gehen mit mehr Schwung in die Zukunft

(07.03.2017) Mit einem neuen Vorstand und gemeinsamen Zielen startet der Verein „Die Selbstständigen in Wörthsee e.V.“  in eine neue Ära. Die Vereinsrepräsentanten haben sich nach der Wahl einheitlich für stärkere gemeinsame Aktivitäten in den nächsten beiden Jahren ausgesprochen. Unter dem Vorsitz

v.l.n.r.: Oliver Scheller - Robert Wihan - Herbert Müller - Mambier Sing -
Alexander Aumiller - Sylvia Zehren - Simon Kahl

von Alex Aumiller (Meisterbetrieb Garten- und Landschaftsbau) formiert sich der Vorstand wie folgt: Stellvertreter des Vorstands sind Simon Kahl, (Zimmerermeister) und Manbir Singh (Inhaber Steinebacher Pizzaservice); als Kassenwart wurde Herbert Müller (Unternehmensberater) gewählt. Als Schriftführerin verstärkt Sylvia Wagner-Zehren (Homstaging Fünfseenland) den Vorstand, als Beisitzer fungieren Oliver Scheller (Schreinermeister) und der ehemalige Vorstand Robert Wihan (Fachbetrieb Heizung und Sanitär ).

Im Vorstand ist die Vielzahl an Gewerbebetrieben in und um Wörthsee ausgewogen repräsentiert. Mit neuem Elan will der Verein wichtige Impulse für das Miteinander in der Gemeinde geben und unter dem Motto „wohnen, leben und arbeiten in Wörthsee“ dazu beitragen, Wörthsee für alle hier lebenden Menschen in seiner Attraktivität weiter zu steigern. Ein weiterer Fokus der Arbeit liegt auf der Entwicklung einer Plattform für Lehrstellen und interessante Praktikantenstellen. Vereinsvorstand Alex Aumiller: „Wir wollen möglichst vielen jungen Menschen Perspektiven aufzeigen, Berufsleben und die hohe Lebensqualität in unserer Gemeinde miteinander zu vereinbaren“.  In den kommenden Wochen und Monaten sind Termine geplant, bei denen alle Vereinsmitglieder gemeinsame Ziele und Aktivitäten definieren werden. Beispielsweise finden im April eine erste Betriebsvorstellung und im Mai ein gemeinsamer Ausflug aller Mitglieder in die „Münchner Unterwelt“ inklusive Führung statt. Fest steht jetzt auch schon die Veranstaltung „Wörthsee-Messe“ 2018, bei der die Gewerbebetriebe sich und Ihre Dienstleistungen am Rathaus in Wörthsee der Gemeinde präsentieren. Denn viele Bürger sind sich der enormen Dichte an Unternehmen und Betrieben in der Region gar nicht wirklich bewusst. Alex Aumiller: „Wir wollen zeigen, wieviel Innovationskraft und wie viele gute Ideen und wachsende Unternehmen in unserer Region beheimatet sind und natürlich auch die Kontakte und Beziehungen der Betriebe untereinander fördern“. Die Gemeinde Wörthsee erhält durch den neu formierten Gewerbeverein einen starken Partner zur Bewältigung der künftigen Herausforderungen am Wörthsee.

Infos unter: www.selbststaendige-woerthsee.de
 

Gemeindeverwaltung am Faschingsdienstag geschlossen

(24. Feb.) Am Faschingsdienstag, den 28.02.2017 bleiben die Gemeindeverwaltung, die Bücherei und das Archiv geschlossen.
 

Kultur für Kinder aus Wörthsee

(24. Feb.) Die Gemeindebücherei macht sich seit Jahren stark für die Kultur- und Leseförderung für Kinder und Jugendliche in Wörthsee. Am vergangenen Wochenende hat sie gleich zwei sehr

Über 20 Kinder hatten Spaß bei Quatschgedichten und Zungenbrechern

erfolgreiche Veranstaltungen angeboten:

Für Kinder im Grundschulalter gab es in der Bücherei einen Vormittag zum Thema Quatschgedichte, Zungenbrecher, Zaubersprüche. Die über 20 Kinder, die der Einladung gefolgt waren, haben unter der Leitung von Iris Keramidas einen vielfältigen Dicht- und Bastelspaß rund um das Thema erlebt. Es wurden die unterschiedlichesten Gedichte gehört, selbst gereimt, gemalt und gebastelt. Am Ende konnten alle ihr eigenes selbst gestaltetes und bedichtetes Gedichtbüchlein mit nach Hause nehmen. So inspiriert bekamen die Kinder eine schöne Vorstellung, wie einfallsreich und kreativ das Dichten sein kann.
Die Kulturkids (Kids ab der 5. Klasse) haben zur gleichen Zeit mit Juliane Seeliger-von Gemmingen und Romy Köthe einen Ausflug in die Pinakothek der Moderne unternommen. In einer höchst abwechslungsreichen und wunderbar unterhaltsamen Überblicksführung erarbeiteten die Kids an ausgewählten Exponaten des 20. und 21. Jahrhunderts die Fähigkeit, mit moderner Kunst umzugehen. Wie können sie einen ersten Zugang finden? Was erzählen die Kunstwerke? Welche Bedeutung haben die Formensprache, die Farbigkeit, die verwendeten Materialien und ihre Komposition? Mit solchen und ähnlichen Fragen setzten sie sich in einer intensiven Betrachtung auseinander, wobei Anschauungsmaterialien und kurze praktische Sequenzen unterschiedliche Zugänge eröffnen.

Sondersitzung des Gemeinderates am Do. den 23. Februar - Thema “Verpachtung des Kiosk an der Rossschwemme”

(15. Feb.) Am Donnerstag, den 23. Februar findet im Sitzungssaal des Rathauses ab 19 Uhr ein öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Die Tagesordnung finden Sie unter www.woerthsee-online.de/pdf/GR2302017.pdf

Walchstadter Feuerwehr wählt neuen Kommandanten und freut sich auf Mannschaftstransportwagen

(15. Feb.) Mit Alexander Seelig wählte die Walchstadter Feuerwehr in ihrer Jahreshauptversammlung den bisherigen Stellvertreter zum neuen Kommandanten. Florian Benedikt ist jetzt sein Stellvertreter.

Lesen Sie mehr im Bericht des Münchner Merkur.

Quatschgedichte und Zungenbrecher für Kids in Wörthsee

(12. Feb.) Es geht ganz einfach und macht sehr viel Spaß: Am Samstag 18.2. von 10.30 - 12 Uhr findet in der Gemeindebücherei eine Veranstaltung für Kinder im Grundschulalter zum Thema "Quatschgedichte, Zungenbrecher und Zaubersprüche" statt. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kinder hören wunderbare Quatschgedichte, reimen selbst mithilfe von Reimlexika, versuchen sich an Zungenbrechern und Zaubersprüchen.

In einem eigens gestalteten Gedichtbüchlein können sie ihre eigenen Gedichtwerke aufschreiben, Bilder zu Gedichten malen, Gedichte zu Bildern reimen und vieles mehr. Angeboten wird diese Veranstaltung von der Gemeindebücherei Wörthsee.
 

Der neue Vorstand Michi Waak (links), der nach 13 Jahren die Nachfolge von Thomas Gabler übernimmt.

Wechsel an der Spitze des Etterschlager Feuerwehrvereins


(10. Feb.) In der gestrigen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Etterschlag wurde Michi Waak zum neuen Vorstand gewählt. Er folgt damit auf Thomas Gabler, der die Funktion seit 2004 äußerst erfolgreich ausfüllte und jetzt einen Generationswechsel einleiten wollte. Sein persönliches Highlight ist sicher das jüngst in Dienst gestellte Fahrzeug, auf das die Etterschlager sehr stolz sind. Daneben freute sich der ehemalige Vorstand besonders über die Beförderung von Pauli Wastian zum Ehrenmaschinisten. In seiner Rede bedankte Gabler sich bei all den fleißigen Händen, die ihn in den vergangenen Jahren unterstützt haben und ganz besonders bei seiner Frau Sonja. Ohne ihre Unterstützung wäre es ihm nicht möglich gewesen, die Freiwillige Feuerwehr Etterschlag durch die wohl größten Veränderungen der Vereinsgeschichte zu führen. Folgerichtig wurde neben Thomas Gabler auch seine Frau ganz besonders geehrt.

Der Vollständigkeit halber noch ein paar Zahlen aus dem Tätigkeitsbericht der Etterschlager Feuerwehr für das Jahr 2016: Die aktive Mannschaft besteht aus 5 Frauen und 29 Männern. Sie haben in 31 Einsätzen 243 Arbeitsstunden geleistet. Für Übungen, Arbeitsdienste, Lehrgänge etc. opferten die Feuerwehrleute nochmal fast 1000 Stunden ihrer Freizeit.

Die Walchstadter Feuerwehr freut sich über das Fass Bier
von Christoph Hempel (2. von rechts)

Spender hält Wort – Feuerwehr freut sich


(10. Feb.) Wie Sie weiter unten lesen konnten, hat sich Christoph Hempel von der Firma Veltrup Immobilien Wörthsee nach dem Bericht über die Blutspendeaktion kurzfristig dazu bereit erklärt, zu dem gewonnenen Fass der Walchstadter Feuerwehr noch eines dazu zulegen. Gestern hielt der Spender Wort und übergab der FFW Walchstadt  im Feuerwehrhaus das Gefäß "mit dem nicht näher definierten Inhalt". Die Feuerwehr Walchstadt dankt Herrn Hempel für die spontane, überaus freundliche und herzliche Geste und hätte ihn gerne zum Wiederherstellen des Flüssigkeitshaushaltes am heutigen Freitag begrüßt; - aber Familie geht vor, dafür haben gerade Feuerwehrleute vollstes Verständnis. Die Walchstadter hoffen jetzt, dass der Spender ihrer Einladung zum Maibaum und zum Sonnwendfeuer folgen kann.

Der Gemeinderat will den “Kirchenwirt” als Teil einer lebendigen Ortsmitte erhalten.

Gemeinde Wörthsee kauft “Raabe-Areal”

(09. Feb.) Durchaus überraschend hat der Gemeinderat in der Sondersitzung am Dienstag beschlossen, das Vorkaufsrecht für das Grundstück rund um den Kirchenwirt in Steinebach auszuüben. Den Gemeinderäten waren die Pläne des Käufers zu massiv und sie sahen wohl keinen Weg, sich zeitnah zu einigen.

Eine gewisse Eile war dabei geboten, weil das Vorverkaufsrecht nur befristet ausgeübt werden kann. Danach hätte man sich auf langwierige Verhandlungen mit evtl. großen Verzögerungen und Stillstand einstellen müssen. So trägt die Gemeinde jetzt zwar das Risiko, hat aber auch die große Chance, den Wunsch nach einer lebendigen Ortsmitte selbst umzusetzen. Bezüglich der Finanzierung der geschätzt erforderlichen 2,25 Mio. Euro für das rund 3000 m2 große Areal hat Bürgermeisterin Muggenthal auch schon konkrete Ideen, so dass weder der Kämmerer, noch die Bürgermeisterin größere Sorgen bezüglich der Realisierung haben. Im nächsten Schritt wird ein erfahrenes Planungsbüro ausgewählt und dann soll es zügig an die Umsetzung der Vorstellungen gehen.

Lesen Sie dazu auch im Münchner Merkur und der Süddeutschen Zeitung.

v.l.n.r.: Thomas Aumiller, Veronika Wihan, Robert Wihan, Sepp Obermaier, Quirin Aumiller, Elisabeth Wihan, Kilian Aumiller, Florian Aumiller

Donarschützen haben neuen König

(03. Feb.) Am 17.01.2017 ermittelten die Donarschützen Steinebach im Vereinsheim in Hechendorf ihren Schützenkönig 2017. Sepp Obermaier setzte sich mit einem 26,4 Teiler gegen Veronika Wihan 54,2 Teiler (Wurstkönig) Quirin Aumiller (Wienerkönig) vor Elisabeth Wihan (Brezenkönig) durch. Der undankbare fünfte Platz ging an Florian Aumiller. Der vorjährige Schützenkönig Kilian Aumiller übergab Sepp Obermaier die Schützenkette. Unter Leitung vom Sportleiter Thomas Aumiller wurde die Proklamation durchgeführt. Das diesjährige Königsschießen der Donarschützen Steinebach ermöglichte uns der Hechendorfer Schützenverein.

Blutspenden lohnt sich - Feuerwehr Walchstadt “gewinnt” 30 Liter Fassbier

(31. Jan.) Unter dem Motto “Ein guter Tropfen” veranstaltete das BRK Starnberg erstmals einen “Blutspendewettbewerb” im Landratsamt Starnberger. Für die beiden Teams mit den meisten Spendern war jeweils ein Fass Bier ausgelobt. Nach den Hausherren, dem Team des Landratsamtes,  sicherte sich die Freiwillige Feuerwehr Walchstadt das 2. Faß mit 30 Litern Inhalt. Die Aktion begeisterte Christoph Hempel von Veltrup Immobilien aus Wörthsee so, dass er via facebook spontan noch ein Faß drauf legte.

Lesen Sie dazu auch den Artikel im Münchner Merkur.

Sondersitzung des Gemeinderates am Di. den 7. Februar - Thema “Vorkaufsrecht Kirchenwirt”

(30. Jan.) Am Dienstag, den 7. Februar findet im Sitzungssaal des Rathauses ab 19 Uhr ein öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Die Tagesordnung finden Sie unter http://www.Woerthsee-online.de/pdf/GR07022017.pdf.

Traumhaftes Spiegeleis, aber kaum Parkmöglichkeiten

(27. Jan.) Zur Zeit herrschen auf dem Wörthsee traumhafte Bedingungen für Schlittschuhläufer. Getrübt wird das ganze allerdings durch die Massen, die mit dem eigenen Auto an den Wörthsee wollen. Schon am Freitag Nachmittag kam die Feuerwehr wegen des Parkchaos nicht mehr zum Einsatzort. Für Samstag und Sonntag ist noch eine deutliche Verschärfung der Situation zu erwarten. Genießen Sie das Freizeitvergnügen auf dem See, benützen Sie aber bitte die öffentlichen Verkehrsmittel, damit die Rettungswege freibleiben ... im Ernstfall könnte es auch um das Leben Ihrer Familie gehen!

Öffentliche Gemeinderatssitzungen am 23. und 25. Januar

(18. Jan.) Am Montag, den 23. und Mi. den 25. Januar finden im Sitzungssaal des Rathauses ab 19 Uhr öffentliche Sitzungen des Gemeinderates “BAU” bzw. des Gemeinderates statt: Die Tagesordnungen finden Sie unter http://www.Woerthsee-online.de/pf/GRJan2017.pdf.
ACHTUNG: Der Tagesordnungspunkt 3 am Montag (Konzeptpräsentation Rewe Markt) entfällt.

Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus

(18. Jan.) Seit 2009 begeht die Gemeinde Wörthsee am 27. Januar zu Ehren der Opfer des Nationalsozialismus eine Gedenkstunde, die abwechselnd im Rathaus und im Jugendhaus abgehalten wird. Dieses Jahr findet die Gedenkstunde um 19 Uhr im Rathaus statt.

Im Jahr 2016 sind viele uns nahe stehende Musiker, Schauspieler, Schriftsteller, Politiker und leider auch wichtige Zeitzeugen gestorben wie Elie Wiesel und Max Mannheimer, der bis auf einen Bruder seine ganze Familie in Auschwitz verloren hatte. Max Mannheimer war allen Schülerinnen und Schülern in unserem Landkreis ein Begriff – jedes Jahr besuchte er u. a. das Christoph-Probst- Gymnasium, um die Schüler der Mittelstufe über die Verbrechen des Nationalsozialismus aufzuklären.
Ihm zu Ehren zeigen wir einen 40-minütigen Ausschnitt aus dem Dokumentarfilm „Der weiße Rabe“ von Carolin Otto. Ihr einfühlsames Porträt des sympathischen Zeitzeugen ist sehr sehenswert. Den musikalischen Rahmen setzt das Quartett „Quadro Zias“. Das Quartett aus vier jungen Musikern des Orchester Jakobsplatz München hat sich dieses Jahr gegründet und spielt vor allem Klezmer, Tango und Musik vom Balkan
 

v.l.n.r.: Kanoniere: Thomas Wörle; Martin Riedel. Handböller: Josef Wörle; Hans Gartner; Hermann Tregner;
Josefine Tregner; Sieglinde Gartner

Böllerschützen begrüßten das neue Jahr

(12. Jan.) Die Böllergruppe der "Eintracht" - Schützen hat das neue Jahr begrüßt - und zwar laut - mit Salutschüssen. Mit zwei Kanonen und fünf Handböllern haben die Vereinsmitglieder am Neujahrstag um 11.30 Uhr in Etterschlag das neue Jahr angeschossen, wie es bei den Salutschützen heißt. Das, seit 2001 zur Tradition gewordene, Böllern konnte nach wechselnden Plätzen erstmals vor dem neuen Schützenheim, zur Freude der Schützen und Zuschauer bei frühlingshaften Wetter durchgeführt werden. Besonders schön war aber, dass anschließend ein Weißwurstessen im neuen, wenn auch
noch unfertigen Schützenheim möglich war.

Wörthsee-Online auch bei Facebook

Seit einiger Zeit finden Sie ausgewählte, aktuelle Beiträge von Wörthsee-Online auch in der Online-Community Facebook. Sie finden uns auch ganz einfach über einen Klick auf das Bild oben oder über www.facebook.com/woerthsee.de. Dies ist eine Ergänzung zum bestehenden Angebot, an dieser Stelle bleibt alles beim alten. Zusätzlich haben Sie bei Facebook aber die Möglichkeit, auch eigene Bilder und Kommentare einzustellen und den dortigen RSS-Feed zu abonieren, der Sie automatisch über neue Inhalte informiert.
Vor der Nutzung von Facebook empfehle ich Ihnen, sich mit dem Thema Datenschutz und Privatsphäre in facebook zu
befassen, z.B. unter folgendem Link http://www.computerwoche.de/netzwerke/web/2365787/
Übrigens haben Sie auch über den Newsletter auf dieser Seite, die Möglichkeit, sich auf wichtige Änderungen bei Wörthsee-
Online hinweisen zu lassen. Dazu müssen Sie nur Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

Stand 26 April, 2017

Impressum

Datenschutz

Ältere Beiträge finden Sie im Archiv