Diese Seite ist privat betrieben und stellt keine Äußerung der Gemeinde dar.
Bitte beachten Sie das Impressum

Bilder der vergangenen Tage finden Sie in unter Fotos des Monats. Jedes Bild kann auch als elektronische Postkarte verschickt werden.

Gemeinderatssitzungen am 21./23. und 25. April

(17. April) Am 21., 23. und 25. April finden im Sitzungssaal des Rathauses ab 19 Uhr  öffentliche Sitzungen des Gemeinderates statt. Die Tagesordnungen finden Sie unter
http://www.woerthsee-online.de/pdf/GR_April_2018.pdf

Die Kunst mit den Buchstaben - Buchstabenwerkstatt in Wörthsee

Buchstabenkunst, Schriftarten und Kalligrafie – rund um das Thema Buchstaben hat die Gemeindebücherei Wörthsee am vergangenen Samstag eine kostenlose Buchstabenwerkstatt für Grundschulkinder angeboten. An sieben Stationen haben die Kinder die Buchstaben ihres Namens in unterschiedlichen Arten geschrieben, gestickt, gemalt, gedruckt und verziert.

Das Team der Gemeindebücherei - Juliane Seeliger-von Gemmingen, Iris Keramidas und Romy Köthe - hat sich im Vorfeld mit dem Thema beschäftigt und eine kindgerechte Hinführung erarbeitet: anhand von vielfältigen Beispielen bekamen die fast 20 Kinder einen Überblick, wie unterschiedlich man Buchstaben schreiben kann und wie man mit einfachen Mitteln wunderschöne Initialien gestalten kann: durch Stempeldruck, Verzierungen mit Schmucksteinen, Verbildlichungen, Collagentechnik, Bügelperlen uvm.

An dem zweistündigen Workshop hatten alle Kinder Spaß, nicht nur die Erstklässler, die gerade das Alphabet in der Schule gelernt haben. Die Kinder haben konzentriert gewerkelt, gezeichnet und ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Am Ende entstand noch ein Schild für die Bücherei mit schönen verzierten Buchstaben.

Am 5. Mai 2018 macht der Leseclub einen Ausflug zur Kinder-und Jugendbibliothek Schloss Blutenburg und am 23. Juni können Leseclub-Kinder unter fachlicher Anleitung eine Blumenpresse basteln – Anmeldungen für die beiden Veranstaltungen werden unter leseclub@gemeindebuecherei-woerthsee.de gerne entgegengekommen.

Bauernbühne Wörthsee spielt “Sei doch net so dumm”

(09. März) Es ist schon ein Kreuz mit dem Opa Zangerl: Schön langsam vergisst er alles – angefangen beim Waschen bis hin zum kokelnden Essen auf dem Herd. „Am allerbesten wärs, du gingst in ein schönes Heim, sei doch net so dumm!“ Weil er davon aber gar nichts wissen will, einigt man sich auf eine Haushaltshilfe. Die Suche nach der richtigen erweist sich für den Opa wie für seine Kinder gleichermaßen als nervenaufreibende, für die Zuschauer aber als sehr vergnügliche Angelegenheit!   - Seine Zukunft nimmt er dann übrigens selbst in die Hand und sorgt damit für allerlei Überraschungen, denn schließlich ist er ja nicht dumm, der Zangerl-Opa!

Der Dreiakter von Ulla Kling wird an folgenden Terminen aufgeführt:
Samstage: 7. / 14. / 21. April, Beginn 20 °° Uhr
Sonntage: 8. / 15. / 22. April, Beginn 19 °° Uhr

Spielort ist der „Augustiner am Wörthsee“, Seepromenade 1, 82237 Wörthsee

Kartenbestellung ab Mittwoch, 21.März täglich von 10°° bis 14°° und 16°° bis 20°° unter der Telefonnummer 0176/66534656. Bestellte Karten müssen spätestens 30 Min. vor Spielbeginn abgeholt sein.



 Fr. 20. Apri, 18 Uhr
Sa. 21. April, 08/14 Uhr

Stock-Trurnier des ESV Wörthsee e.V.

Sa. 21. April - 20 Uhr / So. 22. April - 19 Uhr
Die Bauernbühne spielt “Sei doch net so dumm” im Augustiner

Nächste Kirchentermine
Katholisch
Evangelisch


Fotos des Monats

Webcam Wörthsee
Webcam Wörthsee

Der neugewählte Sprecherrat des Jugendhauses Wörthsee beim Arbeitsessen im Gasthaus Dietrich

(19. März) Am 4. Februar 2018 waren die Wörthseer Jugendlichen aufgerufen, den Jugendhaus- Sprecherrat neu zu wählen.

Die erste Sitzung fand bei einem Arbeitsessen im Gasthaus Dietrich in Auing statt:
v.l.n.r.: Nils Schropp (1. Vorsitzender, Kathi Tyroller (Kassierin), Korbi Tyroller (2. Vorsitzender), Leo Liedtke (Beisitzer), Tom Jainz (Beisitzer), Johannes Wittenberger (Beisitzer), Nico Hoffmann (Beisitzer)

Da die bisherige Vorsitzende Vanessa Erling und der Kassier Lukas Fridrich ihre Ämter abgeben wollten, wurden Nachfolger(innen) gesucht: Der 18-
jährige Nils Schropp wurde von den Anwesenden zum
1. Vorsitzenden gewählt. Den 2. Vorsitz übernimmt ab nun der 17-jährige Korbi Tyroller, seine Schwester Kathi Tyroller (18) wurde zur Kassierin gewählt.

Als Beisitzer wiedergewählt wurden Johannes Wittenberger (17) sowie Nico Hoffmann (17), neue Beisitzer sind Leo Liedtke (16) und Tom Jainz (17).
 

Von oben links: Peter Gabler, Claudia Hainzel, Rainer Gabler, Manfred Sperling, Manfred Jursch, Regina Aumiller, Andreas Sperling, Jakob Aumiller
Von unten links: Martina Jursch, Elisabeth Gabler, Vroni Kahl

Jahreshauptversammlung Trachtenverein D‘Donarbichler mit Neuwahlen

(19. März) Am Donnerstag, den 15. März 2018, fand die Jahreshauptversammlung des Steinebacher Trachtenvereins D’Donarbichler statt, wobei die Neuwahlen des Vorstandes im Mittelpunkt standen. Nach der Begrüßung der Mitglieder durch den 1. Vorstand Jakob Aumiller und einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder, folgten verschiedene Tätigkeitsberichte der Vorstandsmitglieder für die Bereiche Gesamtverein, Jugend, Volkstänzer, Plattler und Goaßler. Die Summe der Veranstaltungen belegte, dass 2017 wieder ein ereignisreiches Jahr war, denn die D’Donarbichler hatten ca. 40 Vereinsaktivitäten wie z.B. Teilnahme an den Huosigau Heimattagen, Ausrichten eigener Feste, Fahnen- und Geburtstagsabordnungen. Daraufhin legte der Kassier Rainer Gabler seinen Kassenbericht vor und wurde einstimmig von den anwesenden Mitgliedern entlastet.

Anschließend ehrte Jakob Aumiller der Trachtenwartin des Vereins, Frieda Gabler, die 23 Jahre lang aufopfernd und hervorragend das Amt ausgeübt hat und es nun leider aufgibt.

Von oben links: Manfred Sperling (2. Vorsitzender), Rainer Bartsch, Josef Aumiller, Rainer Zobel, Claudia Aumiller, Jakob Aumiller (1. Vorsitzender) Von unten links: Inge Michl, Renate Bartsch, Barbara Pexa, Robert Bauer, Renate Heichlinger, Willi Heichlinger

Die darauf hin durchgeführten Neuwahlen brachten nichts Überraschendes, denn der neue Vorstand ist derselbe wie in den letzten drei Jahren: Jakob Aumiller (1. Vorstand), Manfred Sperling (2. Vorstand), Rainer Gabler (Kassier) und Elisabeth Gabler (Schriftführer) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Desweiteren besteht die Vorstandschaft aus: Martina Jursch (1. Vortänzer), Peter Gabler (1. Vorplattler), Claudia Hainzl (Jugendwart) sowie den Beisitzern Manfred Jursch (Fähnrich), Andreas Sperling 2. Vorplattler), Regina Aumiller (2. Jugendwart) und Vroni Kahl (Trachtenwart).

Zum Abschluß der Jahreshauptversammlung kam es zur Ehrung der Mitglieder mit 25-jähriger Vereinszugehörigkeit. Mit einer Urkunde und Ehrennadel wurde ihnen für die Treue zum Verein gedankt und die Glückwünsche gingen an: Claudia Aumiller, Josef Aumiller, Rainer Bartsch, Renate Bartsch, Robert Bauer, Maxi Buchsteiner, Thomas Buchsteiner, Markus Dilg, Renate Heichlinger, Willi Heichlinger, Inge Michl, Barbara Pexa, Doris Schulz, Jürgen Schulz, Bernd Zobel, Gabi Zobel.

Unterwegs zu neuen Büchern

(15. März) Am Samstag, 10.03. ist die Gemeindebücherei Wörthsee mit Grundschulkindern zur Münchner Bücherschau Junior ins Münchner Stadtmuseum gefahren. Die Kinder konnten dort nach Herzenslust in der Buchausstellung stöbern und Wunschzettel für sich schreiben. Die Ausstellung war gut besucht, aber es gab für die Kinder die Möglichkeit, sich in Kuschelnischen zurückzuziehen und dort in aller Ruhe ihre Lieblingsbücher oder die letzten Bänder ihrer Lieblingsserien zu lesen. Nach einer kleinen Pause auf dem Museumshof sind die Kinder dann in die Werkstätten des Verlags Bunt & Vielfalt gegangen, welche im Rahmen der Bücherschau angeboten werden. Hier durften sie unter dem Motto "PapierCity“ die riesige Stadtlandschaft auf der Wänden der Werkstatt mitgestalten: sie haben Supermärkte, Flugzeuge, Kirchen und Straßenlaternen aus verschiedenen Papiere gebastelt und die Stadt zum Leben erweckt. Die Kinder hatten viel Spaß und sind herzlich eingeladen, im Herbst mit der Gemeindebücherei die nächste Münchner Bücherschau, dann im Gasteig, zu besuchen.

Freundschaftsschießen im Schützenheim
(15. März) Im neuen Schützenheim konnte die Schützengesellschaft "Eintracht" Etterschlag nach vier Jahren Pause dieses Jahr

v.l.: Ludwig Bayer; 1. Schützenmeister "Eintracht" Etterschlag, Paul Wischnewski; Walter Kagerer; Edith Kagerer und Christian Lampl 1. Schützenmeister Seerose Weßling.

endlich wieder Ausrichter des traditionellen alljährlichen Freundschaftsschießens mit dem Patenverein Seerose Weßling sein. Dieses Treffen ist nicht nur ein sportlicher Wettkampf. Vielmehr ist es auch ein kameradschaftliches Zusammenkommen der Mitglieder beider Vereine.
Der Vergleichskampf lockte dieses Jahr 38 Schützen - davon 20 aus Etterschlag und 18 von der Seerose Weßling - an die Schießstände. Von jedem Verein gingen jeweils 15 Teilnehmer mit je 20 Schuß in die Wertung ein. Die Eintracht-Schützen konnten den Vergleichskampf um den Wanderpokal letztlich mit 2762 Ringen für sich entscheiden, die Seerose kam auf 2719 Ringe. Bester Schütze mit 198 Ringen war Peter Adam aus Etterschlag, bester Weßlinger Schütze war Robert Weber mit 195 Ringen.
Die von der Seerose Weßling anlässlich des Einzuges in das neue Vereinsheim gestiftete Scheibe konnte von drei Etterschlagern erfolgreich erkämpft werden. Erster mit einem 52,4 Teiler wurde Walter Kagerer, gefolgt von Ludwig Bayer 83,1 Teiler mit der Pistole und Edith Kagerer 87,4 Teiler. Die Sieger an der Preistafel wurden Franziska Janker, Etterschlag mit einem 42,6 Teiler, Johanna Reuter, Weßling 59,6 Teiler und Edith Kagerer, Etterschlag 100,6 Teiler.

Gemeinderatssitzung am 21. März

(15. März) Am Mittwoch, den 21. März findet im Sitzungssaal des Rathauses ab 19 Uhr eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Die Tagesordnung finden Sie unter
www.woerthsee-online.de/pdf/GR_Maerz2018

Straßenkehrung ab 19. März

(09. März)
Ab Montag, 19. März 2018 wird mit der Frühjahrskehrung der Straßen begonnen.

Die Gemeindeverwaltung bittet die Autofahrer, die Fahrzeuge am 19. und 20. März 2018 nicht entlang der öffentlichen Straßen zu parken, da in diesem Bereich sonst nicht gekehrt werden kann:

Volleyballer beim Ski- Spaß in Südtirol

(06. März) Die Volleyball- Abteilung des SCW war am letzten Wochenende samt Familien und Freunden in Ladurns in Südtirol beim Skifahren.

Der Ausflug stand ganz unter dem Motto der Volleyball-Abteilung "Spaß für die ganze Familie".

Lange Vorlesenacht in der Gemeindebücherei Wörthsee

(06. März) Die Gemeindebücherei Wörthsee bietet Kindern aller Altersstufen viele Aktionen und Veranstaltungen an, um die Leseförderung aktiv zu unterstützen.
Am vergangenen Freitag, 23. Februar wurde in der Gemeindebücherei Wörthsee zum wiederholten Mal eine lange Vorlesenacht angeboten, die begeistert aufgenommen wurde. 40 Kinder im Alter von ca. 7 - 10 Jahren folgten der Einladung in die Gemeindebücherei. Sie machten es sich um die beiden Vorleserinnen
Juliane Seeliger und Romy Koethe mit ihren Kissen gemütlich und lauschten konzentriert und gebannt zu. Vorgelesen wurde das Buch von Salah Naoura "Hilfe! Ich will hier raus!" Die warmherzige und ein bisschen verrückte Familiengeschichte ist amüsant und unterhaltsam, reich an witzigen Situationen, fein gewürzt mit einem Hauch von Freundschaft, Alltags-Chaos und nächtlichen Taschenlampenabenteuern. Insgesamt eine fesselnde Kindergeschichte mit viel Humor. Die Lesung wurde mit einer Pizzapause nach der Hälfte der Zeit aufgelockert, so war es ein rundum gelungener Abend für die Kinder und Vorleserinnen. Beeindruckend war die Konzentration, mit der die vielen Kinder trotz später Stunde den Geschichten folgten, nur ein Kind hat unterdessen der Schlaf übermannt. Es ist eine wahre Freude zu spüren, wie Kinder empfänglich sind für gemütliche Vorlesestunden, offline und abseits der vielen Verpflichtungen und Termine. Die Gemeindebücherei wiederholt lange Vorlesenächte in regelmäßigen Abständen.

Warnung vor Wörthsee-Eis

(01. März) Trotz vielfältiger Warnungen kam es heute zu ersten Einsätzen von Feuerwehren und Wasserwacht auf dem Wörthsee. Unter anderem musste ein Eissegler geborgen werden.
Rund 50 - meist ehrenamtliche Helfer - mussten dafür in den Einsatz.

Die Wasserwacht warnt weiter vor dem Betreten der dünnen Eisfläche , die an vielen Stellen nicht tragfähig ist. Das tückische sind die unterschiedlichen Eisdicken, die von außen nicht erkennbar sind. Der erwartete Temperaturanstieg wird die Situation noch verschärfen. Tip: Genießen Sie lieber den Seeblick vom Ufer aus, als ihr Leben und das der Hilfskräfte auf der Eisfläche zu riskieren.
 

Tag der offenen Tür im Gemeindearchiv

(16. Feb.) Zum bundesweiten Tag der Archive am Samstag, 03.03.2018, findet in der Gemeinde Wörthsee, Seestraße 20, der Tag der offenen Tür von 10 bis 17 Uhr  im Gemeindearchiv statt.
 

vorne von links: Lukas Fastner, Tobias Fastner, Sabine Bayer, Eduard Bayer
hinten von links: Jugendleiter Walter Kagerer; Hermann Tregner; 1. Schützenmeister Paul Wischnewski; 2. Schützenmeister Wolfgang Bayer.

Neue Königin bei den Etterschlager Schützen


(05. Feb.) Die "Eintracht"-Schützen Etterschlag konnten in der neuen Schießanlage turnusmäßig wieder einen neuen Schützenkönig ermitteln.
Nachdem Ulrike Tatzel die Königswürde seit November 2013 tragen konnte, musste sie nunmehr die Kette abgeben. Wieder wurde die Regentschaft von einer Schützin errungen. Sabine Bayer konnte sich mit einem 53,8 Teiler den Titel und die Königskette sichern.
Vizekönig wurde Hermann Tregner mit einem 84,7 Teiler vor Eduard Bayer, welcher als ältester, aktiver "Eintracht"-Schütze mit einem 89,0 Teiler Breznkönig wurde.
Die Jungschützen werden dieses Jahr von einem Neumitglied regiert. Tobias Fastner konnte sich die Jugendkette vor seinem Zwillingsbruder Lukas Fastner sichern.
Die neue Königscheibe hatte Franziska Janker gestiftet und gemalt, die Jugendscheibe hat Walter Kagerer beigetragen.Die Königsproklamation wurde wieder im Rahmen eines Preisschießens durchgeführt, und fast alle Schützen konnten sich einen Preis sichern.

Bürgerbeteiligung: Wörthsee traut sich was…

(23. Jan.) Am 26. Januar um 16:30 Uhr ist es soweit. Wörthsee plant gemeinsam für die Zukunft!
Alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, zu diskutieren und ihre Ideen in die Planungsprozesse einzubringen!

In der Grundschule Wörthsee findet hierzu eine Informationsveranstaltung zu aktuellen Projekten der Ortsentwicklung statt.
Es gibt ein umfangreiches Programm: Zuerst werden reichlich Informationen zu den aktuellen Projekten unter den Stichworten „Kirchenwirt“, „Genossenschaftlicher Wohnungsbau“, „Dorfladen“ und „ISEK“ geboten.
Anschließend stehen die Referenten den Gästen für Diskussionen und tiefer gehenden Austausch in verschiedenen Themenecken zur Verfügung.

In diesen vier Stunden sind die Bürgerinnen und Bürger von Wörthsee gefragt sich zu beteiligen ihre Ideen, Wünsche und Vorschläge einzubringen und zur Diskussion zu stellen.
Die Gemeinde Wörthsee freut sich über rege Teilnahme.

Auf geht’s – Wörthsee trau Dich!
 

Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus am 27.01.2018 um 19 Uhr im Jugendhaus Wörthsee, Graf-
Toerring-Str. 13

Mit diesem provokanten Titel wollen die Jugendlichen des Jugendhauses Wörthsee aufzeigen, dass die Volksgruppe der Sinti und Roma bis heute mit Vorurteilen und Diskriminierung zu kämpfen hat.

Im Gegensatz zu den jüdischen Opfern sind die grauenhaften Verbrechen an den Sinti und Roma nach dem Ende der NS -Herrschaft kaum beachtet worden. Eine Entschädigung der Überlebenden hat nur unzureichend stattgefunden.

Zum 10. Mal wird die Gemeinde Wörthsee den „Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus“ mit einer eigenen Gedenkstunde begehen, zu der alle Bürgerinnen und Bürger ins Jugendhaus Wörthsee am Samstag, den 27.1.2018 um 19 Uhr herzlich eingeladen sind.

Für die musikalische Umrahmung sorgt die junge Sopranistin Irina Firouzi aus Germering.

Gemeinderatssitzungen am 22. und 24. Januar

(12. Jan.) Am Montag, den 22. und Mittwoch, den 24. Januar finden im Sitzungssaal des Rathauses ab 19 Uhr  öffentliche Sitzungen des Gemeinderates statt. Die Tagesordnungen finden Sie unter
www.woerthsee-online.de/pdf/GR_Januar_2018.pdf

Kinderbuchlesung in Wörthsee

(23. Jan.) Die Kinderbuchautorin Charlotte Habersack, bekannt vor allem durch die beliebte Kinderbuchserie "Pippa Pepperkorn" und "Bitte nicht öffnen!", ist der Einladung der Gemeindebücherei Wörthsee am vergangenen Freitag gefolgt. Im Rathaus-Sitzungssaal, wo sonst vor allem Gemeinderäte tagen, wurden etwa 50 Kinder herzlich empfangen und in die Welt der Pippa Pepperkorn entführt. Pippa ist eine moderne Version von Pippi Langstrumpf, die viele spannende und lustige Geschichten erlebt und durch eine erfrischend andere Sichtweise kleine Probleme löst. Viele der Kinder wussten allerdings schon gut Bescheid und konnten mit der sympathischen Autorin über die Inhalte fachsimpeln. Lebhaft beteiligten sie sich bei den Erzählungen und dem anschließenden Ausführungen der Autorin über das Bücherschreiben. Charlotte Habersack verstand es sehr gut, die vielen jungen Zuhörer zu fesseln und für ihre Geschichten zu begeistern. Nach dem Vorlesen aus einem der "Pippa Pepperkorn" Bände las die Autorin auch noch aus "Bitte nicht öffnen - bissig!" vor, der anderen erfolgreichen Kinderbuchreihe. Auch hier waren echte Fans unter den Zuhörern, die schon sehnsüchtig auf die neuen Bände warten.
Im Anschluss an die Lesung gab es Autogrammkarten und die Kinder konnten ihre am Büchertisch erworbenen Bände gleich vor Ort signieren lassen. Die Gemeindebücherei unter Juliane Seeliger-von Gemmingen hat sich sehr gefreut, dass die Lesung so gut bei den jungen Lesern und Zuhörern ankam und möchte auch weiterhin viel für die Leseförderung und die Begeisterung für Bücher tun. Informationen zu allen Veranstaltungen der Gemeindebücherei gibts auf der Homepage

www.gemeindebuecherei-woerthsee.de

“Helfer vor Ort” Seefeld im Einsatz mit dem Christoph München bei Walchstadt

Jahresbilanz 2017 der BRK Bereitschaft Seefeld

17.587 Stunden für Andere im Einsatz

(12. Jan.) Insgesamt 42 Mitglieder, davon 22 Einsatzkräfte sowie zwölf Jugendmitglieder – die BRK Bereitschaft Seefeld begeistert mit ihren Aufgaben Jung und Alt fürs Ehrenamt. Auch 2017 setzten sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die zwischen 16 und 80 Jahre alt sind, für die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Seefeld und darüber hinaus ein.
So rückten sie zu einem Bombenfund und der Evakuierung von mehreren hundert Menschen mit Einheiten des Sanitäts- und Betreuungsdienstes bis nach Geretsried aus, sicherten Großveranstaltungen wie die Stadlfeste in Hechendorf und Frieding sowie das Pulsfestival in Kaltenberg und die Fischerhochzeit in Tutzing ab. Ein besonders großes Ereignis war die Absicherung des Mammutmarsches, die mehr als 30 Stunden dauerte. Und auch beim Landkreislauf sowie auf dem Oktoberfest und in der Allianz Arena waren die Helferinnen und Helfer aus Seefeld im Einsatz.
Lesen Sie weiter unter
http://www.woerthsee-online.de/pdf/BRK2017

Informationen zu ISEK und Genossenschaftsgründung am 26. Januar

(08. Jan.) Der aktuelle Planungs- und Arbeitsstand des ISEK (Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept), sowie weitere wichtige Informationen im Zusammenhang mit der Ortsentwicklung bspw. zur Gründung der Genossenschaft durch die „Interessengemeinschaft Wohnen in Wörthsee“ werden nun der Öffentlichkeit am 26. Januar 2018 zur Diskussion gestellt. Unter dem Motto: „Wörthsee traut sich was...“ sind alle interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürger von 16.30 bis 20 Uhr herzlich in die Aula der Grundschule Wörthsee eingeladen. Auf die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung aus den Jahren 2014 und 2015 wird Bezug genommen. [ Lesen Sie mehr ... ]

Wörthsee-Online auch bei Facebook

Seit einiger Zeit finden Sie ausgewählte, aktuelle Beiträge von Wörthsee-Online auch in der Online-Community Facebook. Sie finden uns auch ganz einfach über einen Klick auf das Bild oben oder über www.facebook.com/woerthsee.de. Dies ist eine Ergänzung zum bestehenden Angebot, an dieser Stelle bleibt alles beim alten. Zusätzlich haben Sie bei Facebook aber die Möglichkeit, auch eigene Bilder und Kommentare einzustellen und den dortigen RSS-Feed zu abonieren, der Sie automatisch über neue Inhalte informiert.
Vor der Nutzung von Facebook empfehle ich Ihnen, sich mit dem Thema Datenschutz und Privatsphäre in facebook zu
befassen, z.B. unter folgendem Link http://www.computerwoche.de/netzwerke/web/2365787/
Übrigens haben Sie auch über den Newsletter auf dieser Seite, die Möglichkeit, sich auf wichtige Änderungen bei Wörthsee-
Online hinweisen zu lassen. Dazu müssen Sie nur Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

Stand 17 April, 2018

Impressum

Datenschutz

Ältere Beiträge finden Sie im Archiv