Diese Seite stellt keine Äußerung der Gemeinde dar - Bitte beachten Sie das Impressum
Aktuelle Aushänge der Gemeindeverwaltung finden Sie in der Rubrik “Kommunales/Gemeindetafel”

Bilder der vergangenen Tage finden Sie in unter Fotos des Monats. Jedes Bild kann auch als elektronische Postkarte verschickt werden.

Breitbanderschließung Wörthsee: http://breitband.regensburg-it.de/woerthsee

Spendenaktion “Weihnachtspakete für krebskranke, ukrainische Kinder”

(20. Okt.) Die Wörthseer Gruppe der Mütter gegen Atomkraft e.V. engagiert sich seit 1990 für die Opfer der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Mit dem ukrainischen Pfadfinderverband organisieren sie den Transport und die Verteilung der Hilfsgüter und der gespendeten Weihnachtspakete für die Kinder vor Ort. Die Versorgung krebskranker und armer Kinder hat sich nicht verbessert, unsere Hilfe ist unverändert notwendig. Die Transporte in die Westukraine sind trotz der Kriegshandlungen im Osten des Landes nicht gefährdet.

Der Schwerpunkt unserer Hilfe liegt auch in diesem Jahr auf der Zusendung von Medikamenten und medizinischem Gerät sowie der Anschaffung von Reagenzien zur Bestimmung des Methotrexatspiegels im Blut für die Kinderonkologie in Kiew und Riwne. Für einen Zeitraum von 8 Monaten sind allein für die Reagenzien etwa  10.000,- € notwendig.

Wie jedes Jahr bitten wir auch heuer wieder um die Spende von „Weihnachtspaketen“, um den Kindern eine Freude zu machen. Die Liste enthält neben Lebensmitteln und Süßigkeiten auch für die Familien kaum erschwingliche Körperpflegeprodukte. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Pakete möglichst den gleichen Inhalt haben sollten.

Mehr zum Inhalt der Pakete, Abgabeterminen und ein Spendenkonto finden Sie unter www.woerthsee.de/pdf/Herbstsammlung2014.pdf.

Von links: Rainer Gabler (Kassier), Elisabeth Gabler (Schriftführerin), Jakob Aumiller (1.Vorstandsvorsitzender)

30 Jahre Trachtenverein „D’Donarbichler“

(20. Okt.)
Am Samstag, den 18. Oktober 2014, feierte der Steinebacher Trachtenverein „D’Donarbichler“, sein 30jähriges Jubiläum am Ort seines Gründungsfestes, dem Plabst Stadl.

Zahlreiche Gäste waren dem Aufruf der Trachter geflogt mit ihnen zu feiern wie. z.B. Frau Bürgermeisterin Christel Muggenthal, der katholische Pfarrer Andreas Miesen, die evangelische Pfarrerin Susanne Parche und Abordnungen verschiedener Vereine wie z.B. der Trachten Patenverein „D’Jaudesbergler“ aus Breitbrunn oder die Freiwiliige Feuerwehr Steinebach-Auing, die auch Jubiläumsgeschenke mitbrachten.

Neben diversen Auftritten der Trachtenjugend, Volkstänzern und Plattern, sorgten die „Ramseer Musikanten“ für die musikalische Unterhaltung. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Jakob Aumiller (1. Vorstand), Rainer Gabler (Kassier) und Elisabeth Gabler (Schriftführerin) für ihre 30 jährige Vorstandstätigkeit.



Fr. 10. Okt. - So. 19. Okt
24. Gemeinschaftsausst. der Kunstfreunde Wörthsee, Thema “Illusionen” im Rathaus Wörthsee

Sa./So. 25/26. Okt.
50 Jahre Pfarrkirche “Zum Hl. Abendmahl”, Mehr im Veranstaltungskalender

Nächste Kirchentermine
 
Katholisch
Evangelisch


Fotos des Monats

Webcam Wörthsee
Webcam Wörthsee

Die B-Jugend des SC-Wörthsee und der Spender der neuen Trikots Thomas Bernhard (rechts hinten.

Neue Trikots für
B-Jugend


(20. Okt.) Die B-Jugend des SC-Wörthsee spielt ab sofort in neuen Trikots. Die neue Einkleidung haben Sie Thomas Bernhard, Inhaber des Restaurants Raabe am See zu verdanken. Die aktuellen Fußballergebnisse und Tabellenstände erfahren Sie übringes oben rechts beim Klick auf das Fußballsymbol.

Achtung bei Sachspenden für Asylbewerber

(18. Okt.) Aus aktuellem Anlass - Achtung bei Sachspenden:
Bitte keine Elektrogeräte wie Waschmaschine, Heizlüfter und Staubsauger unabgesprochen in die Asylbewerberunterkunft bringen.
Dies ist zwar gut gemeint, aber durch diese Geräte besteht Brandgefahr und damit Gefahr für die Bewohner. Die Anschaffung erfolgt ausschließlich in Absprache mit dem Landratsamt.
Die heute abgestellte Waschmaschine muss leider vom Spender so schnell wie möglich wieder abgeholt werden. Es gibt bereits 3 funktionierende Waschmaschinen im Haus.

Johanna Benz, Sozialreferentin

Barbara Schwebe

Großer Verlust für Wörthsee

(16. Okt.) Nach kurzer, aber schwerer Krankheit verstarb am Dienstag Nachmittag die langjährige Gemeinderätin Barbara Schwebe.
Die gebürtige Schwäbin Barbara Schwebe setzte sich mit Leib und Seele für die Allgemeinheit ein. In 13 Jahren als Gemeinderätin leistete sie sowohl als Kindergarten-, wie auch Sozialreferentin wertvolle und geschätzt Dienste für die Allgemeinheit.

Unter anderem hatte Sie dabei In der "Hochzeit" bis zu 45 Asylbewerber zu betreuen.  Projekte wie das Urban-Dettmar-Haus oder der Gehweg entlang der Etterschlager Kirche wären ohne sie nicht denkbar gewesen. Auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Gemeinderat im Jahr 2003 war die akribische und hartnäckige Arbeiterin stets im Dienste der Allgemeinheit aktiv. Egal ob Tierschutz, Urban-Dettmar-Haus, Heimatverein, Arbeitskreis Etterschlag oder die Bewegung gegen Windräder in Etterschlag, was sie anpackte machte sie mit Herz und vollem Einsatz. Die Liste ihrer Verdienst ließe sich noch lange fortsetzen, ohne wirklich vollständig zu sein. Eines jedoch muss noch erwähnt werden: Auch die Chroniken von Etterschlag und Auing wären ohne ihren Einsatz niemals entstanden ... ihr Name wird auch in vielen Jahren noch damit verbunden werden.

Öffentliche Anerkennung und persönliche Vorteile waren Barbara Schwebe niemals wichtig. Wenn Sie ein Ziel erkannte, ging sie - oft auch im Hintergrund - unaufhaltsam ihren Weg ... ein Vorbild für uns alle. Halten wir alle einen Moment inne und gedenken dieser wirklich außergewöhnlichen Persönlichkeit.

Die Beisetzung findet am Montag um 12 Uhr auf dem Etterschlager Friedhof statt.

Gemeinderatssitzungen am 20. und 22. Oktober

(14. Okt.) Am Montag den 20. Oktober und Mittwoch den 22. Oktober finden im Sitzungssaal im Rathauses um 19 Uhr öffentliche Sitzungen des Bauauschusses bzw. des Gemeinderates statt.

[ Zur Tagesordnung ]

Bürgerversammlung am 16. Oktober

(13. Okt.) Am Donnerstag, 16. Oktober 2014 findet um 19 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Wörthsee die ordentliche Bürgerversammlung statt.
Unter anderem ist ein Vortrag zum Thema Ortsentwicklung und Bürgerbeteiligung von Herrn Martin Wölzmüller vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege geplant

Die Bevölkerung wird hierzu recht herzlich eingeladen.

v.l.n.r.: Beisitzer Patrick (Paddy) Hoffmann, Nico Polz, Kassier Lukas Fridrich, Beisitzer Chris Wittenberger, 1. Vorsitzende Niku Khodayar, Beisitzerin Vanessa Erling und 2. Vorsitzender Maxi Benedikt.

Neuer Sprecherrat im Jugendhaus Wörthsee

(15.Okt.) Am 12. Oktober 2014 kamen 27 wahlberechtigte Wörthseer Jugendliche zur jährlichen Neuwahl des Sprecherrats zusammen.

Als 1. Vorsitzende wurde die 18-jährige Niku Khodayar gewählt, ihr Stellvertreter ist ab nun Maximilian Benedikt (20). Zum neuen Kassier bestimmten die Jugendlichen Lukas Fridrich (20). Vanessa Erling (19), Christian Wittenberger (23) sowie die beiden 18-jährigen Patrick Hoffmann und Nico Polz sind ab sofort die vier neuen Beisitzer.

Die Bürgermeisterin Christel Muggenthal und die Trägervereinsvorsitzende Beate Schnorfeil freuen sich auf eine erfolgreiche effektive Zusammenarbeit mit dem neuen Sprecherratsteam.

Bauernbühne mit neuem Herbstprogramm


(13. Okt.) Vom 2. bis 22. November führt die Bauernbühne jeweils Samstags und Sonntags zwei Stücke auf. Mit „Die musikalische Famile“, einer Kurzszene von Carl B. Schwerla, stimmen die Akteure unserer Jugendgruppe auf einen unterhaltsamen Abend ein.

Es folgt die Dorfkomödie in drei Akten von E. Naumann: „Der alte Fuchs“: Fünfmal war der Rottbauer schon verheiratet, und alle seine Frauen sind ihm verstorben. Doch genug hat er scheinbar noch immer nicht, hat er doch – in reichlich angetrunkenem Zustand – schon bei der Leich verkündet, so schnell wie möglich wieder heiraten zu wollen! Da brodelt bald die Gerüchteküche. Wer wird wohl die Auserwählte sein? Der Verdacht fällt auf sein Mündel Rosl. Will die sich den Bauern „angeln“, weil der Vater ihres geliebten Alois, der reiche Brunnhofer , dieser Verbindung nicht zustimmen wird? Als der „alte Fuchs“ Rottbauer schließlich tatsächlich eine neue Bäuerin auf seinem Hof präsentiert, ist die Überraschung groß – mit dieser Wende hatte niemand gerechnet! Was aus der Rosl und ihrer großen Liebe wird? Kommen Sie und sehen Sie selbst!

Die Aufführungen finden statt im Gasthaus „Alter Wirt“ in Etterschlag, wo auch die Karten vorbestellt werden können (08153/8282). Vorbestellte Karten müssen 30 Minuten vor Spielbeginn abgeholt sein.

Termine:
Sonntage: 2.11. / 9.11. / 16.11. / 23.11.2014 – Beginn jeweils um 19°° Uhr
Samstage: 8.11. / 15.11. / 22.11. 2014 - Beginn jeweils um 20°° Uhr
 

Schulwegeplan


(11. Okt.) Die Grundschule Wörthsee hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, der AG Verkehrssicherheit, der Polizeiinspektion Herrsching und der Verkehrswacht Starnberg e.V. einen Schulwegplan erstellt.
Hier können Eltern zusammen mit ihren Kindern die möglichen Schulwege von allen Ortsteilen Wörthsees anschauen und werden auf kritische Punkte auf den verschiedenen Routen hingewiesen. Auch werden allgemeine Tipps für den möglichst sicheren Weg zur Schule,
zu Fuß oder mit dem Radl, gegeben. Roman Dittrich gab mit seiner Bachelorarbeit über die Schulwegsicherheit in der Gemeinde Wörthsee den Anstoß zu diesem Schulwegplan.

Weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit des Schulwegs sind in Planung (z.B. Querungshilfe beim EDEKA)

Interessierte Eltern und Mitbürger sind auf den regelmäßig stattfindenden Treffen der AG Verkehrssicherheit herzlich willkommen (Ansprechpartner: Katrin Quak,
kq@doktor-quak.de)

[ Zum Schulwegplan ]


Sprechstunde der Sozialreferentin

(30. Sept.) Die Sozialreferentin der Gemeinde Wörthsee, Johanna Benz, wird ab 7. Oktober eine wöchentliche Sprechstunde anbieten. Diese findet dienstags von 16 bis 17 Uhr im Rathaus statt. Die Sozialreferentin ist in dieser Zeit auch telefonisch unter der Nummer 08153-985822 zu erreichen.
 

Plan der Umgehungsstraße Weßling hängt aus

(18. Sept.) Ab sofort hängt im Schaukasten vor dem Steinebacher Rathaus der Plan der geplanten Umgehungsstraße Weßling aus. Das “streitige” Grundstück (Fl.Nr. 252) ist gekennzeichnet.

Nur Baby- und Kindersitze, wie hier für Die kleine Beyonce, werden noch als Sachspende gebraucht. Geldspenden dagegen helfen auch langfristig.

Bitte der Asylhelfer: Lieber Geld- als Sachspenden

(15 Sept.) Manche "Hilfe" für die Asylbewerber bereitet den ehrenamtlichen Helfern derzeit leider mehr Arbeit als Nutzen. Vor einigen Tagen wurden Müllsäcke mit ungewaschener, regennasser kaputter Kleidung, voll mit Kellerasseln und sonstigem Ungeziefer, einfach vor die Eingangstür der Unterkunft unserer Asylbewerber gestellt. Elli Unverdross musste diese mühsam entsorgen und anschließend sogar ihr Auto reinigen, da die Müllsäcke sehr schmutzig waren.

Daher eine dringende Bitte der Asylhelfer: keine weiteren Sach- und Hausratspenden!

Die mittlerweile 20 Nigerianer wohnen sehr beengt und es ist kein Platz mehr für Sachspenden. Lediglich Baby- und Kindersitze fürs Auto werden noch für Fahrten der Babys und Kleinkinder zum Kinderarzt benötigt.

Wer helfen möchte, kann dies am besten mit einer Geldspende. Die Gemeinde hat dazu zwei Spendenkonten eingerichtet:

Entweder

Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, Kennwort: "Hilfe für Asylbewerber",
IBAN DE82 7025 0150 0430 8930 40, BIC BYLADEM1KMS
oder
VR-Bank Wörthsee, Kennwort: "Hilfe für Asylbewerber",
IBAN DE15 7009 3200 0006 7002 50, BIC GENODEF1STH

Sehr willkommen sind auch MVV-Streifenkarten für die Fahrten der Asylbewerber zum Landratsamt nach Starnberg oder zum Arzt. Wer Fahrkarten spenden möchte, kann sie einfach in den blauen Briefkasten der Gemeinde am Rathauseingang werfen.

Gemeinderatssitzungen am 22. und 24. September

(16. Sept.) Am Montag, den 22. und Mittwoch, den 24. September finden jeweils ab 19.00 Uhr öffentliche Sitzungen des “Bauausschusses” bzw. des Gemeinderates statt. (Anmerkung: Ergänzung der Tagesordnung am 17. Sept.)

[ Zur Gemeindetafel (Tagesordnung) ]

Wörthseewandern: Erleben, rätseln und Märchen

(16. Sept.) Die landschaftlichen Schönheiten des Wörthsees erleben und seine geheimnisvollen Geschichten erfahren. Am 28. September lädt der Rotary Club Wörthsee zum ersten Familienwandern rund um den See ein. Teilnehmen können Familien mit Kindern, Einheimische und Wörthseegäste. Die Teilnahme ist kostenfrei. Auf dem im Frühjahr eröffneten Rundwanderweg sind an zehn Stationen Rätsel zu lösen. Anhaltspunkte bieten dazu die vom Rotary Club errichteten Infotafeln.

In Schlagenhofen wird ein Heimatforscher die Geschichte schildern, als der Wörthsee Kulisse für die Verfilmung der Troja-Sage war. An einem weiteren Treffpunkt wird das Märchen von der Mausinsel erzählt. Im Bachener Moos gibt ein Vogelkundler Auskunft über die dort einzigartige Flora und Fauna. Start und Ziel der Veranstaltung ist der Parkplatz an der Roßschwemme in Walchstadt . Dort informiert der Rotary Club auch über seine Aktivitäten, unter anderem sein Polio- und Swaziland-Projekt.

Teilnehmer sollten festes Schuhwerk anziehen und sich etwas Wanderverpflegung mitnehmen. Bei strömenden Dauerregen entfällt die Wanderung ersatzlos. Die Veranstaltung Ende September soll Auftakt für weitere Wörthsee-Wandertage in den kommenden Jahren sein.

Start und Einschreibung ist zwischen 11.00 und 11.30 Uhr an der Rossschwemme. Gewandert wird auf dem Rundwanderweg Wörthsee mit einer Streckenlänge von etwa 12 Kilometer. Das Ende wird vorraussichtlich um 15.30 Uhr sein. Infos auch über: http://rotary1841.de/woerthsee/
 

Fotowettbewerb 2014 der Gemeinde Wörthsee für Kinder und Jugendliche - Motto: “Spuren“

(08. Sept.) Die Gemeinde Wörthsee veranstaltet auch in diesem Jahr wieder einen Fotowettbewerb. Jedes Kind und jeder Jugendliche aus Wörthsee kann teilnehmen, gewertet wird in den zwei Altersgruppen 6 bis 12 Jahre sowie 13 Jahre und älter.

Jeder Teilnehmer kann sein schönstes Foto zum Thema „Spuren - gerne auch mit Kommentar - unter dem Stichwort: Fotowettbewerb entweder an Bürgermeisterin Christel Muggenthal, Gemeinde Wörthsee, Seestraße 20 oder per Email an chr .muggenthal@online.de senden. Namen, Alter und Adresse nicht vergessen.

Einsendeschluss ist der 21. September.

Neuauflage Kinderreiseführer über Wörthsee

(08. Sept.) Kinder aus Wörthsee haben am Anfang ihrer Sommerferien unter der Leitung von Juliane Seeliger-von Gemmingen (Gemeindebücherei Wörthsee) sich daran gemacht, den bestehenden Kinderreiseführer über die Gemeinde zu aktualisieren. Im Fokus stand auch dieses Mal wieder der Leitgedanke: Was gibt es alles hier am Ort, was für Kinder und Jugendliche interessant ist? Nachdem die bestehende Broschüre intensiv diskutiert worden ist und festgelegt wurde, was geändert, gestrichen oder neu aufgenommen werden soll, ist die Kindergruppe einen Tag lang durch den Ort gezogen, hat Informationen gesammelt und Fotos gemacht. Die Broschüre wird nun von grafisch-versierten Kindern neu aufgesetzt und druckfertig gemacht. Bis zum späten Herbst soll sie fertig sein und wird wieder kostenlos ausgelegt. Das Projekt wird von der Gemeinde Wörthsee finanziert, die Aktion war wieder eine Veranstaltung im Ferienprogramm der Nachbarschaftshilfe Wörthsee.

Neuer Briefkasten vor dem “Altengerechten Wohnen”

(26. Aug.) Die Gemeinde Wörthsee macht darauf aufmerksam, dass vor dem „Altengerechten Wohnen“ Ecke Etterschlager Straße 46/ Teilsrain wieder ein Briefkasten aufgestellt worden ist.

Montag bis Freitag ist die letzte Leerung um 15.30 Uhr und am Samstag um 11 Uhr.
 

Gemeindeverwaltung am 1. und 2. September geschlossen

(25. Aug.) Am Montag, 01.09.2014 und Dienstag, 02.09.2014 bleibt die Gemeindeverwaltung wegen EDV Umstellung für den Parteiverkehr geschlossen.
 


Bürgermeisterin Muggenthal dankt “Ihrem” Hausmeister für 25 Jahre treue Dienste für die Gemeinde.

Dank an den „Hausmeister“ der Gemeinde Wörthsee

(1. Aug.) Seit 01. August 1989, also seit 25Jahren, kümmert sich der gelernte Landmaschinen-Mechaniker Thomas Goldau nun schon um die Belange der Gemeinde Wörthsee. In den ersten Jahren lernte er das weit verzweigte Tätigkeitsfeld als einfacher Mitarbeiter im Bauhof kennen. Nach Ausscheiden des langjährigen Bauhofleiters, Willi Ulbrich, übernahm er 1998 die verantwortungsvolle Tätigkeit als Leiter des Bauhofes, die bis zur Ausgliederung der Wasserversorgung an die AWA Ammersee-Ost auch noch das Wasserwerk der Gemeinde umfasste. Zu seinem Verantwortungsbereich gehören neben der laufenden Kontrolle der Straßen, der Beschilderung für Veranstaltungen, die Überwachung des gemeindlichen Fuhrparks sowie die Organisation des gemeindlichen Winterdienstes. Zusätzlich muss er auch immer ein offenes Ohr für die vielen, vielen kleinen und großen Anliegen haben, die so nebenher erledigt werden müssen. Diese werden entweder vom Bürger direkt oder über die Gemeindeverwaltung an den Bauhof herangetragen. Schlechte Laune ist ihm aber dennoch unbekannt und wenn Not am Mann ist, ist er auch zu allen möglich und unmöglichen Zeiten im Einsatz.

Wörthsee vor 100 Jahren - zwischen Hoffen und Bangen

(28. Juli) Heute vor 100 Jahren erklärte Österreich-Ungarn Serbien den Krieg. Die Tage danach waren geprägt von der Angst vor Krieg und der Hoffnung, dass alles noch “gutgeht”.

Der Heimatverein Wörthsee hat dies zum Anlaß genommen, in einem interessanten Artikel, über die Geschehnisse zwischen Kriegserklärung und den ersten Kriegstagen aus Sicht der Bevölkerung der Gemeinde Etterschlag mit Walchstadt zu berichten. In Steinebach und Auing hat dies sicher nicht anders ausgesehen.


[ Zum Artikel ]


Neben dem Fackeltanz ist auch das Fischerstechen wieder ein Höhepunkt des Seefestes.

Seefest mit Fischerstechen und Fackeltanz am Freitag den 1. Aug.

(25. Juli) Der Steinebacher Trachtenverein „D’Donarbichler“ lädt am Freitag, den 1. August 2014 um 18.00 Uhr am Freibadeplatz am Birkenweg, zum traditionellen Seefest mit Fischerstechen ein. Natürlich darf bei einem Seefest der „Steckerlfisch“ nicht fehlen, aber es werden auch verschiedene Grillspezialitäten und Schupfnudeln, sowie frisches Fassbier zum Verzehr angeboten.

Für die musikalische Stimmung und Unterhaltung sorgen die zünftigen „Moor-Buam“ (Eintritt: 3,-- Euro ab 14 Jahren).


Premiere feiert zum 40jährigen Jubiläum der D´Donarbichler der Fackeltanz

Nat ürlic h gibt es auch wieder verschiedene Auftritte des Trachtenvereins, wobei der Fackeltanz den diesjährigen Höhepunkt darstellen wird.

Interessenten für das Fischerstechen (Mindestalter 16 Jahre) sollten sich vor Ort bis 17.30 Uhr anmelden, wobei eine originelle Kleidung wünschenswert ist. Die Startgebühr beträgt 5,-- Euro, wobei jeder Teilnehmer eine Maß Bier erhält und die ersten drei Plätze prämiert werden.Wegen der schlechten Wetterprognosen wurde das Seefest auf Freitag, den 1. August 2014 verschoben.
 

Wörthsee-Online auch bei Facebook

Seit einiger Zeit finden Sie ausgewählte, aktuelle Beiträge von Wörthsee-Online auch in der Online-Community Facebook. Sie finden uns auch ganz einfach über einen Klick auf das Bild oben oder über www.woerthsee-online.de/fb. Dies ist eine Ergänzung zum bestehenden Angebot, an dieser Stelle bleibt alles beim alten. Zusätzlich haben Sie bei Facebook aber die Möglichkeit, auch eigene Bilder und Kommentare einzustellen und den dortigen RSS-Feed zu abonieren, der Sie automatisch über neue Inhalte informiert.
Vor der Nutzung von Facebook empfehle ich Ihnen, sich mit dem Thema Datenschutz und Privatsphäre in facebook zu
befassen, z.B. unter folgendem Link http://www.computerwoche.de/netzwerke/web/2365787/
Übrigens haben Sie auch über den Newsletter auf dieser Seite, die Möglichkeit, sich auf wichtige Änderungen bei Wörthsee-Online hinweisen zu lassen. Dazu müssen Sie nur Ihre EMail-Adresse hinterlassen.

Stand 21 Oktober, 2014

Impressum / Datenschutz

Ältere Beiträge finden Sie im Archiv