Diese Seite wird privat betrieben und  stellt keine Äußerung der Gemeinde dar.
Bitte beachten Sie das Impressum

Bilder der vergangenen Tage finden Sie in unter Fotos des Monats. Jedes Bild kann auch als elektronische Postkarte verschickt werden.

Gemeinderatssitzung am 24. Juli (geänderte Tagesordnung)

(23. Juli) Am Mittwoch, den 24. Juli findet um 19 Uhr eine Sitzung des Gemeinderates statt. Die Tagesordnung finden Sie unter
https://www.woerthsee-online.de/pdf/GR_240719.pdff

Farmer DJ gewinnt Fischerstechen

(20. Juli) Bei bestem Feierwetter gewann Flo Aumiller (Farmer DJ) vor Thomas Aumiller und  Johann (Preiss) das Fischerstehen beim Seefest der D´Donarbichler. Wie immer war das Seefest der Höhepunkt der Feiern in Wörthsee und lockte wahre Massen an Besuchern an, die bis spät in die Nacht das laue Sommerwetter bei Musik und ausgelassener Stimmung genießen konnten.

Den Abschluss bildete wie immer ein grandioses Feuerwerk.

Seefest verschoben auf 19. Juli

(04. Juli) Der Steinebacher Trachtenverein „D’Donarbichler“ lädt am Freitag den 19. Juli 2019 um 18.00 Uhr am Freibadeplatz am Birkenweg, zum traditionellen Seefest mit Fischerstechen ein. Natürlich darf bei einem Seefest der „Steckerlfisch“ nicht fehlen, aber es werden auch verschiedene Grillspezialitäten und Schupfnudeln, sowie frisches Fassbier zum Verzehr angeboten.

Für die musikalische Stimmung und Unterhaltung sorgen die „Original Isarwinkler“ (Eintritt: 3,-- Euro ab 14 Jahren). Am späteren Abend findet wie schon im letzten Jahr, ein spektakuläres Feuerwerk am See statt.
Interessenten für das Fischerstechen (Mindestalter 16 Jahre) sollten sich vor Ort bis 17.00 Uhr anmelden, wobei eine originelle Kleidung wünschenswert ist. Die Teilnahme ist kostenlos, jeder Teilnehmer erhält eine Maß Bier und die ersten drei Plätze werden prämiert.

 



So. 04. Aug., 10-16 Uhr
Floh- und Künstlermarkt im Alten Bahnhof Steinebach

Di. 10. Sept. 18 Uhr
Eröffnung Sklulpturenweg Wörthsee, Rathausvorplatz

Nächste Kirchentermine
Katholisch
Evangelisch

Fotos des Monats

Webcam Wörthsee
Webcam Wörthsee

Gemeinderatssitzung am 15. Juli

(08. Juli) Am Montag, den 15. Juli findet um 18 Uhr ein Sitzung des Gemeinderates statt. Die Tagesordnung finden Sie unter
https://www.woerthsee-online.de/pdf/BAU_150719.pdf

Samstag ab 18 Uhr Bürgerfest am Rathaus

( 04. Juli) Für stimmungsvolle Atmosphäre mit Dekoration, Sitzgelegenheiten und Musik ist gesorgt – und Sie bringen sich Ihre Leckereien nach Lust und Laune mit … Es ist eine Grillstation geplant, so dass das mitgebrachte Grillgut zubereitet werden kann. Bringen Sie bitte auch Ihr Geschirr, Besteck und Trinkgefäße mit. Getränke können wieder käuflich erworben werden, es gibt frische Wörthseer Biere vom Fass, sowie Wein, Cocktails und Nicht-Alkoholische Getränke.

Aufgespielt wird von KLANG BAGASCH, die den ganzen Abend für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgt. Ende der Veranstaltung ist um Mitternacht.

Damit das Bürgerfest ungestört verläuft, wird die Seestraße vor dem Rathaus bis zum „GemeindePark“ gesperrt, die Zufahrt zu den Parkplätzen bleibt offen.
 



Feuerwehr Etterschlag feiert ihr neues (gebrauchtes) Löschgruppenfahrzeug

(30. Juni) Heute wurde das LF 16/12 mit 1600 Liter Wassertank, schwerem Rettungsatz und Platz für 9 Mann feierlich eingeweiht. Das Fahrzeug ist aus dem Baujahr 1995 und wurde gebraucht von der FFw Windach gekauft.
 

Jugend-Kunstausstellung im Juli

(20. Mai) Die Gemeinde Wörthsee veranstaltet im Juli eine
Jugend-Kunstausstellung für junge Künstler im Alter von 16 – 25 Jahren
Das Motto lautet „Good Vibes only!” - Die Initiatoren haben dabei an die sommerliche Stimmung, jugendliche Unbeschwertheit und gute Laune der jungen Leute gedacht. Ein Motto, das sie vielleicht in künstlerischer Form interpretieren möchten.

Mit der Ausstellung soll Jugendlichen aus der Region die Gelegenheit geben werden, ihre Kunst öffentlich zu präsentieren!

Die Abgabe der Werke (mitsamt einer kleinen Vita) ist an drei Tagen im Rathaus Steinebach möglich:
28.06., 29.06. und 06.07. jeweils 15 – 16 Uhr

Beate Dentler, Kunsttherapeutin und Vorsitzende des Vereins „Kunstfreunde Wörthsee“ wird gemeinsam mit der Kulturbeauftragten der Gemeinde Wörthsee die Werke für die Ausstellung auswählen.
Am 14. Juli 15 – 18 Uhr gibt es eine Vernissage (mit Musik, Essen und Getränken). Die Ausstellung wird dann bis zum 28.07. zu den Öffnungszeiten der Verwaltung und der Bücherei im Rathaus zu sehen sein.Es werden aus den Ausstellungswerken 5 Werke prämiert, indem (das Einverständnis der Künstler vorausgesetzt) Bild-Postkarten in größerer Auflage zur freien Verteilung gedruckt werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine kleine Auswahl ZUSÄTZLICH bei dem Kulturfest Wörthsee am 13. Oktober im Alten Bahnhof Steinebach auszuhängen.
Die jungen Künstler bekommen so eine breite Darstellungsmöglichkeit.

Europawahl 2019 - So hat Wörthsee gewählt

(26.Mai) Das Wörthseer Ergebnis der Europawahl finden Sie unter https://okvote.osrz-akdb.de/OK.VOTE_OB/Wahl-2019-05-26/09188145/html5/Europawahl_4_Gemeinde_Gemeinde_Woerthsee.html?fbclid=IwAR1lRoBp2GOj99Yd__q8FDOO7X2Rt9ppyKj_2EpqxqB4LkFM94zJ_0MHltQ

Gemeinderatssitzungen am 3. und 5. Juni

(26.Mai) Am 3. und 5. Juni finden jeweils um 19 Uhr Sitzungen des Bauausschusses bzw. des Gemeinderates statt. Die Tagesordnung finden Sie unter
https://www.woerthsee-online.de/pdf/GR_Juni2019.pdf

Volleyball-Rockt-Jugend erneut erfolgreich bei Grundschul-Cup

(26. Mai) Volleyball Rockt kann auf eine tolle Saison-Zwischenbilanz stolz sein. Neben dem Aufstieg in die nächst höhere Mixed Liga ohne einzige Niederlage in zwölf Spielen kommt nun auch erfreulich viel Bewegung in die Jugendarbeit. Mit dem Finale des Grundschulcups zeigte sich eindrucksvoll, dass Volleyball auch für Kids im Grundschulalter eine faszinierende Sportart ist. Daher ist für die Wintertrainingseinheiten nun eine Kooperation mit dem TSV Herrsching beschlossen, um künftig noch mehr Volleyballern ein attraktives Training bieten zu können. Weiterlesen unter: https:/www.Woerthsee-Online.de/pdf/PM_Aufstieg-Grundschul-Cup.pdf

Maifest Steinebach auf den Vatertag (30. Mai) verschobenl

(10. Mai) Wegen ungünstiger Wettervorhersagen muss das Maifest leider erneut verschoben werden. Neuer Termin ist der 30. Mai.

Neuwahlen im Jugendhaus
(10. Mai) Am 5. Mai trafen sich die Mitglieder des Trägervereins Jugendhaus Wörthsee e.V. zur Neuwahl des Vereinsvorstands. Die 1. Vorsitzende Beate Schnorfeil leitete die Sitzung – zum letzten Mal, bedingt durch ihren Wegzug aus der Gemeinde Wörthsee.

Es folgte eine Zusammenfassung über die Ereignisse und Veranstaltungen im Jugendhaus seit der letzten Vorstandsneuwahl im März 2017 (Autorenlesung der Jugendbuchautorin Christine Schulz-Reiss, Podiumsdiskussion mit den Bundestagskandidaten und Erstwählerparty, Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus über die Verfolgung der Sinti und Roma, Ferienprogramm der NBH für die Grundschulkinder, U18-Wahl vor der LTW im Oktober 2018 u.a.). Nach dem Kassenbericht des amtierenden Schatzmeisters Florian Tyroller und der Entlastung des bisherigen Vorstands konnte zur Wahl geschritten werden.
Zum 1. Vorsitzenden wählten die anwesenden Mitglieder einstimmig Florian Tyroller, unterstützt wird er in Zukunft von Benny Menzel als 1. stellvertretendem Vorsitzenden und Vanessa Erling als 2 stellvertretender Vorsitzender. Als Schatzmeisterin wurde Kathi Tyroller ebenfalls einstimmig gewählt, Schriftführerin ist nun Karin Tyroller, die in Abwesenheit gewählt wurde.

Gemeinderatssitzungen am 4. und 8. Mail

(26. April.) Am 4 Mai findet eine nichtöffentliche Gemeinderatssitzung statt (zur Tagesordnung). Am 8. Mai folgt um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Gemeinderatest. Die Tagesordnung finden Sie unter
https://www.woerthsee-online.de/pdf/2019_05_08_GR.pdf
 

100 Jahre "Krieger- und Reservistenverein Steinebach-Auing

(07. März) Am 19. Mai feiert der Krieger- und Reservistenverein Steinebach-Auing sein 100-
jähriges Bestehen.
Veranstaltungsort ist die Festhalle der Familie Maiwald in der Meilinger Str. in Auing.

Ablauf:
9:00 Uhr: Begrüßung der Vereine mit Weißwurstessen.
11:00 Uhr: Heilige Messe in der Hauptstr.  im Anwesen der Fam. Fink
12:30 Uhr: Festzug zum Kriegerdenkmal in Steinebach, Weßlinger Straße  und zurück.
Anschließend gemeinsames Mittagessen, Festreden, überreichen der Festgeschenke und Kaffee und Kuchen.

Danach Festausklang.

Veranstaltung zum Tag der Städtebauförderung

(05. Mai) Am
Samstag, 11. Mai von 11 – 16 Uhr findet im Rathaus Steinebach im Rahmen des Tages der Städtebauförderung 2019 unter dem Motto „Gemeinsam geht’s weiter in Wörthsee“ eine große Informationsveranstaltung statt.

Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung in den Tag durch die Bürgermeisterin, wird das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) für die Gemeinde Wörthsee kurz vorgestellt. Es gibt einige „Brennpunkte“ und Hauptthemen, die an diesem Tag besondere Beachtung finden. Ein großes Thema sind die Umbau- und Sanierungspläne zum Kirchenwirt-Areal. Hier gibt es eine Vorstellung zum aktuellen Planungsstand um 12.30 Uhr. Dies ist gerade sehr aktuell und präsent, da der Biergarten vom Kirchenwirt bis zum Ende des Sommers vom Wörthseer Craft-Bier bewirtschaftet wird und das Thema von vielen Gästen angesprochen und Informationen dazu nachgefragt werden. Die Entwicklung zum genossenschaftlichen Wohnen am Teilsrain ist das dritte große Thema des Tages. Hier wird es neben den aktuellen Plänen eine Podiumsdiskussion um 15 Uhr geben. Auch zum Seniorenwohnen gibt es Informationen.

Den ganzen Tag über werden die interessierten Gäste mit verschiedenen Info-Ständen, der Ausstellung der Pläne und mit den richtigen Ansprechpartnern zu den Themen über die aktuellen Planungsstände und Konzepte informiert.

Für das leibliche Wohl sorgt die Wörthseer Craft-Bier gemeinsam mit Johannes Engelmeier von Art Culinaire. Die musikalische Begleitung übernimmt die „Zwiderwurzen“.

Dichten leicht gemacht - Ein Workshop für Kids im Grundschulalter

(05. Mai.) Am Samstag 11. Mai 10 - 12 Uhr findet in der Gemeindebücherei ein Gedichte-Workshop für Kids statt. Juliane Seeliger, die die Gemeindebücherei leitet, wird gemeinsam mit der jugendlichen Dichterin Anna Münkel (17 Jahre) aus Zankenhausen die Kinder im Grundschulalter in die Welt der Reime, Lyrik, Quatschgedichte und Zungenbrecher einführen. Spaß ist vorprogrammiert, alleine durch die Artikulation von Christian Morgensterns "Das große Lalula" oder durch die Zungenfertigkeitsübungen von diversen Zungenbrechern. Ein ganz besonderes Highlight ist die Unterstützung durch Anna Münkel. Anna hat bereits Gedichtbände veröffentlicht und ist in der Region schon allseits bekannt als junge Dichterin. Sie wird den Kindern aus ihrem Leben als Dichterin erzählen, darüber, wie sie die Themen und Reime findet, wie bei ihr ein Gedicht entsteht und was ein gutes Gedicht ausmacht. Und nicht zuletzt werden die Kinder lernen, eigene kurze Gedichte zu schreiben. Neben diversen Reimlexika werden sie hierbei durch Juliane Seeliger und Anna Münkel unterstützt. Der Umgang mit Gedichten fördert das Sprachverständnis und das Gefühl für Rhythmus und Sprachverdichtung. Es macht den teilnehmenden Kindern immer großen Spaß, mit Worten zu spielen und durch eine gewollte Sprachverdichtung oder Wortverdrehungen neue Kommunikationsbotschaften zu entwerfen.

Die Teilnahme kostet € 2,- und erfordert eine Anmeldug über leseclub@gemeindebuecherei-woerthsee.de

Der Steinebacher Trachtenverein „D’Donarbichler“ lädt zum Maifest ein

Wegen der Witterungsverhältnisse wurde das Maifest auf 12. Mai verschoben.

(30. April) Am Sonntag, den 5. Mai 2019 veranstaltet der Steinebacher Trachtenverein D’Donarbichler ein Maifest unter dem Partyschirm am Steinebacher Maibaum in der Dorfstraße.

Ab 11.00 Uhr sind die Kuchen-, Grill – und Getränkestandl geöffnet mit Grillspezialitäten, Schupfnudeln, selbstgebackenen Kuchen, Auszogenen und frisch gezapftem Bier.

Die Wörthseer Blaskapelle und „Boarisch Live“ sorgen für die musikalische Unterhaltung, neben Plattlern und Tanzauftritten der Donarbichler.

Der Trachtenverein D’Donarbichler lädt Sie recht herzlich ein und wünscht allen Gästen ein schönes Fest unter einem weiß-blauen Himmel. Bei schlechtem Wetter wird das Fest auf Sonntag, den 12. Mai verschoben.

Weitere Informationen auch unter www.donarbichler.de

Griechische Mythologie für Kinder in der Gemeindebücherei

(15. April) „Im Labyrinth der Mythen“ - so heißt das Brettspiel, das am vergangenen Samstag in der Gemeinebücherei Wörthsee Premiere hatte. Das Spiel zum Thema griechische Mythologie wurde speziell für den Leseclub der Gemeindebücherei entwickelt, 12 Kinder zwischen 6 und 11 Jahre hatten am 6. April die Gelegenheit, es auszuprobieren. Und es hat allen richtig Spaß gemacht, sich einen Weg durch ein Labyrinth voller Abenteuern und Gefahren zu bahnen. Die Spielsteine waren Playmobil- Figuren (eine Athene, die Weisheitsgöttin mit goldenem Helm, Poseidon, der Meeresgott, mit Dreizack und viele mehr. Das Ziel war natürlich der Olymp, der Sitz der griechischen Götter. Auf dem Weg dahin trafen sie Herkules, der den Löwen besiegt, Odysseus, der zwischen Scylla und Charybdis hindurch fahren muss, Theseus, der den Weg durchs Labyrinth mithilfe von Ariadnes Faden findet, und noch andere Helden und Heldinnen der griechischen Mythologie.

Manche Kinder hörten diese Sagen zum ersten Mal, andere kannten sich richtig gut aus, aber alle waren mit Freude dabei. Das Ziel, sich spielerisch mit diesem umfangreichen, aber so spannenden Stoff, zu beschäftigen, wurde erreicht – alle kriegten zur Belohnung Nektar und Ambrosia, also Honigbonbons…

Die nächste Veranstaltung des Leseclubs findet am Samstag, den 11. Mai statt: ein Lyrik-Workshop für Grundschulkinder mit dem Thema "Dichten macht Spaß!" in der Gemeindebücherei Wörthsee, Anmeldungen unter leseclub@gemeindebuecherei-woerthsee.de

Inklusions-Aktionstag und Ausstellung "Wir haben euch etwas zu sagen"

(27. März) Die Gemeinde Wörthsee lädt am Freitag 29. März um 19 Uhr im Rathaus Steinebach zu einer Vernissage mit dem Thema "Wir haben euch etwas zu sagen" ein. Diese wird präsentiert von vier Künstlerinnen mit Beeinträchtigung/"Special Needs", begleitet von der Kunsttherapeutin Simone Sauermann-Gasser. Die Künstlerinnen stammen aus der Region und aus der Schweiz. Ein beschwingtes, musikalisches Rahmenprogramm rundet die Vernissage ab.
Die Ausstellung der Bilder wird dann bis zum Ostersonntag im Rathaus während der regulären Öffnungszeiten der Gemeinde und der Bücherei, sowie zusätzlich an den Sonntagen jeweils von 14 – 18 Uhr zu sehen sein.
Am Samstag, 30.03. 14 – 17 Uhr findet ein Inklusions-Aktionstag auf dem Vorplatz des Rathauses statt mit einem bunten Programm für Jung und Alt: Kreativ-Workshop, Schwungtuchaktionen, Handicap-Führungen, Live-Musik und Kaffee und Kuchen.

Der Eintritt ist jeweils frei.

Mehr Informationen unter https://www.woerthsee-online.de/pdf/Vernissage.pdf

Die Bauernbühne Wörthsee lädt ein zu ihrem neuen Stück: „No amoi a Lausbua sei.

(18. März) Dass er ein bisschen anders ist als andere, das hat die Kathl ja schon vor der Hochzeit von ihrem Simmerl gewusst – und hat ihn trotzdem von Herzen gern. Aber als er es soweit treibt, dass sogar der Gendarm wegen ihm ins Haus kommt und das ganze Dorf ihn für „narrisch“ hält, das geht dann doch zu weit. Sie will sich doch nicht von allen hinterherlachen lassen! Also wäschst sie ihm gehörig den Kopf. Damit hätte eigentlich wieder Ruhe einkehren können, wäre nicht ausgerechnet jetzt der Aigner Hans zu Besuch gekommen. Zusammen haben die beiden schon als Buben allerhand Schabernack getrieben, und so können sie der Versuchung nicht widerstehen, „no amoi a Lausbua“ zu sein. Dieser Streich soll ihr „Meisterstück“ werden – und so ganz nebenbei zwei alten Widersachern gehörig einheizen!

Der turbulente Schwank in drei Akten „No amoi a Lausbua sei“ aus der Feder von Franz Schaurer wird aufgeführt im „Augustiner am Wörthsee, Seepromenade 1 in Wörthsee.

Termine und Zeiten:
Samstage 30. März, 6. April und 13. April: Beginn 20°°, Einlass 18°°
Sonntage 31. März, 7. April und 14. April: Beginn 19°°, Einlass 17°°

Kartenbestellungen ab Mittwoch, 13. März, täglich von 11°° bis 13°° und 17°° bis 20°° unter der Nummer 0176/66534656

Mehr im Programm unter https://www.woerthsee-online.de/pdf/ProgrammBauernbuehne.pdf

Jahreshauptversammlung Trachtenverein D‘Donarbichler

(18. März) Am vergangenen Donnerstag, den 14. März 2019, fand die Jahreshauptversammlung des Steinebacher Trachtenvereins D’Donarbichler statt. Nach der Begrüßung der Mitglieder durch den 1. Vorstand Jakob Aumiller und einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder, folgten verschiedene Tätigkeitsberichte der Vorstandsmitglieder für die Bereiche Gesamtverein, Jugend, Volkstänzer, Plattler und Goaßler.

Von links: Jakob Aumiller (1. Vorsitzender), Wilfried Buchsteiner, Julia Widmann, Alois Thoma, Anita Wihan, Manfred Sperling (2. Vorsitzender)

Die Summe der Veranstaltungen belegte, dass 2018 wieder ein ereignisreiches Jahr war, denn die D’Donarbichler hatten 50 Vereinsaktivitäten, wobei die Teilnahme am Schützen- und Trachtenumzug 2018 und der zweitägige Vereinsausflug nach Südtirol mit Sicherheit die Höhepunkte des Jahres waren. Daraufhin legte der Kassier Rainer Gabler seinen Kassenbericht vor und wurde einstimmig von den anwesenden Mitgliedern entlastet. Zum Abschluss der diesjährigen Hauptversammlung kam es zur Ehrung der Mitglieder mit 25-jähriger Vereinszugehörigkeit. Mit einer Urkunde und Ehrennadel wurde ihnen für die Treue zum Verein gedankt und die Glückwünsche gingen an: Jenny Brummer, Wilfried Buchsteiner, Alexander Goldau, Thomas Goldau, Michael Grabmaier, Markus Ködderitzsch, Anja Rolwes, Jan Rolwes, Alois Thoma, Julia Widman, Anita Wihan, Christof Wihan.

Filmabend mit anschließendem Gespräch im Sitzungssaal des Rathauses.

(07. März) Am
Dienstag, 12. März wird im Sitzungssaal des Rathauses um 19.30 Uhr die Dokumentation „Bauer unser - Billige Nahrung teuer erkauft“ aus dem Jahr 2017 gezeigt. Veranstalter ist die Gemeinde Wörthsee in Kooperation mit dem Gartenbauverein Wörthsee e.V., der Ortsgruppe Wörthsee des BUND, dem Bayrischen Bauernverband und der Stabsstelle "Energie und Klimaschutz" des Landratsamtes Starnberg. Im Anschluß findet ein Filmgespräch statt.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zum Inhalt des Filmes:
Tausende Bauern haben ihren Beruf aufgegeben oder wirtschaften heute im Nebenerwerb. Die Verbliebenen sind gewachsen, haben sich spezialisiert und ihre Produktion intensiviert. Doch selbstbestimmte Bauern sind selten geworden, und stehen oft am Pranger. Wie man möglichst billig, dafür in großen Massen produzieren kann – und was das für eine Auswirkung auf die Bauern, die Umwelt und letztlich auf den Marktpreis hat – dieser Frage geht die Doku nach. Das „Unglück der Bauern“, das sich etwa in Frankreich durch eine enorme Selbstmordrate ausdrückt, wird ebenso gezeigt wie die Entfremdung der Verbraucher sowie mutmachende alternative Bewirtschaftungskonzepte. Tatsächlich macht der Film Lust, dem Bauern ums Eck einen Besuch abzustatten, bewusst heimische Lebensmittel zu genießen – und auch als KonsumentIn das Bekenntnis abzulegen: „Bauer unser“:

Volleyball Rockt: Wörthsee vorzeitig aufgestiegen und Grundschul-Cup-Ausrichter

Nach Beginn der Saison im September 2018 war noch nicht klar, wie gut diese werden wird. Das Aufstiegsziel fest im Blick, haben die Volleyballer sehr energisch trainiert und auch neue Spieler rekrutiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ungeschlagen spielte sich das Team zum Aufstieg in nun bereits 9 Spielen ohne Niederlage.
Das bedeutet Tabellenführung mit ausreichend Vorsprung zum Zweitplatzierten, sodass rechnerisch der Aufstieg bereits vorzeitig erreicht wurde. Doch es wird erst gefeiert, wenn alle Spiele gemacht sind
Die Spiele waren meist bis zur letzten Minute spannend und der Ausgang war nicht immer klar. Spielberichte dazu können auf volleyball-rockt.de gern eingesehen werden.
Aber auch der Bereich Freizeit Volleyball wächst. Mehr und mehr Wörthseer oder Bewohner angrenzender Gemeinden hören von uns und kommen zum Spielen. Dieser Bereich wird künftig noch besser betreut werden mit dem Ziel, engagierte Spieler mit Punktspielambitionen zunächst Freundschaftsspiele bestreiten zu lassen und basierend darauf eine zweite Ligamannschaft zu formen. Umso mehr sind neue Volleyball-Interessierte jeder Leistungsklasse sehr willkommen bei VOLLEYBALL ROCKT.

Volleyball Grundchul-Cup 2019: Wörthsee fördert die Jugend

Die Volleyball Abteilung des SCW hatte es sich nach dem erfolgreichen letzten Grundschulcup, der durch den TSV Herrsching organisiert wurde, zur Aufgabe gemacht, diesen nach Wörthsee zu holen, um auch die Jugend zu fördern. In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Volleyballverband und dem TSV Herrsching unter dem Motto „Volleyball macht Kinder stark“ fand am 20.02.2019 das Turnier in der Grundschule Wörthsee statt.
Die Grundschule Wörthsee trat mit 28 Teams aus den Jahrgangsstufen 3 und 4 an. Die Teams bestanden aus je zwei oder drei Jungvolleyballern, teilweise waren auch „Mixed-Teams“ am Start. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen absolvierten die Jahrgangsstufen-Teams Gruppenspiele, um so die Teilnehmer der Finalrunde zu ermitteln. Dabei wurde „Volleyball Light“ gespielt, also eine Mischung aus regulärem Volleyball und „Ball über die Schnur“. Nach spannender Vorrunde ging es in der Hauptrunde engagiert und unter lautstarker Anfeuerung durch alle Schüler zur Sache. Nach vielen packenden Partien standen zum Schluss drei Sieger-Teams fest, die sich nun am 15. Mai in Wörthsee mit den Gewinnerteams der Grundschulen Weßling, Seefeld, Inning und Herrsching messen werden. Dieses Grundschul-Volleyball-Cup-Finale findet ebenfalls in der Grundschule Wörthsee statt. Termin: 15.05. 2019.
Volleyballinteressierte aufgepasst: Ein Probetraining ist auch ohne vorherige Anmeldung jederzeit möglich! (und es verpflichtet zu nichts!). Trainingszeiten: Montag, 18 Uhr Kinder und Jugendliche; Montags 20 Uhr Erwachsene.

Die nächsten Termine:
· 01.04.2019 Mixed- Ligaspiel Heimspiel gegen TTC Geltendorf statt (Änderung vorbehalten)
· 15.05.2019 - Grundschul Cup Finale

Alle Termine sind auch auf www.sc-woerthsee.de zu finden unter: Abteilung/Hallensport/Volleyball/Termine

Geheimschriften in der Gemeindebücherei Wörthsee

(27. Feb.) Zu einer richtigen Detektivausbildung gehört das Erlernen und Üben von verschiedenen Verschlüsselungs- und Entschlüsselungstechniken für Geheimbotschaften. 23 Detektive in spe aus Wörthsee, alle zwischen 8 und 11 Jahre alt, hatten am Samstag, den 23. Februar, die Gelegenheit, sich mit Geheimschriften vertraut zu machen. Sie folgten der Einladung des Leseclubs der Gemeindebücherei Wörthsee, der regelmäßig Veranstaltungen für Kinder anbietet.

An verschiedenen Stationen probierten die Kinder altgriechische oder römische Verschlüsselungstechniken aus, sie bastelten sich eine Caesar-Scheibe und experimentierten mit unsichtbarer Zitronen-Tinte sowie mit der Räuberprache nach Kalle Blomquist.

Barbara Blankenburg vom Gemeindearchiv zeigte außerdem den Kindern, wie sie selbst alte Postkarten, die in Sütterlin geschrieben sind, dechiffriert – die Arbeit einer Archivarin, auf Spurensuche durch die Vergangenheit, ähnelt eigentlich sehr der eines Detektivs. Viel Spaß hatten die Kinder beim Schreiben mit echten Gänsefedern – die daraus entstandenen Schriftbilder werden nicht jedem zugänglich sein.

Zum Schluss lösten die Kinder alle Rätsel, die in verschiedenen Geheimschriften verfasst waren, und fanden einen kleinen Schatz.

Die nächste Veranstaltung des Leseclubs findet am Freitag, 15. März mit der langen Vorlesenacht in der Gemeindebuecherei Wörthsee statt, Anmeldungen unter
leseclub@gemeindebuecherei-woerthsee.de.

SCW goes 70ies – Let’s dance!

(25. Feb.) Jubiläum ganz im Zeichen der wilden 70ger! Deko im Retro-Style, blinkende  Discokugeln und perfekt auf siebziger verkleidete Gäste machten den Abend zu einer Reise in die Vergangenheit der 70er Jahre. Auch musikalisch wurde an eine Zeit erinnert, in der noch echte Rock n‘ Roller ihren Fans einheizten. Das Orga-Team hatte den Gastraum des Vereinsheims zum Dancefloor gemacht und damit die passende Kulisse für tanzwütige Hippies und Blumenmädchen in ihren Schlaghosen und für ihre wallenden Mähnen geschaffen. Auf dem virtuellen Plattenteller sorgten Boney M., ABBA, Rolling Stones und Led Zeppelin für heißen Sound bis in die frühen Morgenstunden. Das
I-Tüpfelchen des Abends markierten ebenfalls Kids der 70er: Die Getränke wurden von waschechten Schlümpfen serviert, ganz nach dem Motto: Sag mal, von wo kommt ihr denn her?

„Besser kann ein Jubiläumsjahr nicht eingeleitet werden“, freute sich Vereinspräsident Norbert Strangfeld, der ebenfalls zu den wild tanzenden Gästen gehörte. 

Der SC Wörthsee feiert in diesem Jahr sein 70jähriges Vereinsjubiläum. Am 1. Mai 1949 wurde er – damals noch unter dem Namen F. C. Steinebach – gegründet und bietet heute weit über 1.000 Mitgliedern Freizeit und Breitensport in unterschiedlichen Disziplinen an, die meisten davon auch als Wettkampfsport. Neben der Hauptsportart Fußball umfasst das Angebot auch diverse Hallensportarten sowie Turnen, Gymnastik und Yoga. Der Verein gilt in der Gemeinde Wörthsee als aktiver und wichtiger Bestandteil für den Ortszusammenhalt und ein aktives Miteinander.

Bezaubernde Kunst in der Gemeindebücherei Wörthsee

(25. Feb.) Die Gemeindebücherei Wörthsee ist seit dieser Woche um zwei Kunstwerke bereichert worden: Carin Heilmeier, ortsansässige Künstlerin und begeisterte Leserin hat zwei ihrer bezaubernden Frauenbüsten der Gemeindebücherei als Leihgabe vermacht. Dort haben sie einen schönen Platz auf eigens angefertigten Säulen gefunden und verschönern nun das ohnehin bezaubernde Ambiente.

Carin Heilmeier ist Keramikerin, Gestalterin, Malerin und Zeremonienmeisterin. In ihrem Künstlerhaus und dem umgebenden Park in Walchstadt sind ihre Figurinen, Büsten, Skulpturen, Zeichnungen und Gemälde zuhause. Die figuralen Arbeiten sind Frauen aus schwerem dunklen Ton. Fein herausgearbeitet die zarten Gesichtszüge, zum Leben erweckt mit kleinen Hilfsmitteln wie Messerchen, Stäbchen, Farben. Es sind sinnliche Frauen, starke Persönlichkeiten, die mit ihren Attributen Lebenshaltung zeigen oder zeitgeistige Erlebnisse vermitteln. Die beiden Figurinen in der Bücherei stellen einen Bezug zum See und zum lesen her: Die eine Frau trägt auf ihrem Kopf einen märchenhaftes Kopfschmuck in blau-grün aus Fischen, püassend zu ihrem blauen Gewand mit elegantem Faltenwurf. Die andere Frau ist am fenster positioniert, ist in schlichten schwarz-weiß Tönen gehalten und hat die Hände in einer buchfreundlichen Haltung verschränkt. Beide Kunstwerke passen ganz wunderbar in die Räumlichkeiten der Bücherei und so mancher Leser steht verliebt-sinnend davor, man möchte sie gerade sanft über die Wange streicheln.

Carin Heilmeier hat eine Auswahl ihrer Gemälde und Frauenbüsten bereits auf dem letzten Kulturfest der Gemeinde ausgestellt und dort viel Aufmerksamkeit bekommen. Informationen zur Künstlerin finden sich auf www.carin-heilmeier.de

Gemeinderatssitzungen am 25. und 27. Februar

(15. Feb.) Am 25. und 27. Februar  finden um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses öffentliche Sitzungen des Gemeinderates statt. Die Tagesordnung finden Sie unter
https://www.woerthsee-online.de/pdf/GR_Feb_2019.pdf

Gemeinderatssitzung am 18. Februar

(07. Feb..) Am 18. Februar findet um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Die Tagesordnung finden Sie unter
https://www.woerthsee-online.de/pdf/GR-Kirchenwirt.pdf

v.l.n.r.: 2. Schützenmeister Wolfgang Bayer, Jugendleiter Walter Kagerer, Felix Bergschneider, Lukas Fastner, Tobias Fastner, Sabine Bayer, Monika Zechmann, 1. Schützenmeister Paul Wischnewski, Max Wischnewski

Neue "Eintracht-Schützenkönige"

(15. Feb.) Zahlreich erschienen die Vereinsmitglieder der Etterschlager Eintrachschützen zur Königsproklamation, die traditionell im Rahmen eines Preisschießens durchgeführt wurde. Wie schon im Vorjahr werden die "Eintracht"-Schützen auch heuer von einer Schützin regiert. Monika Zechmann, seit vielen Jahren Vereinsmitglied, sicherte sich den Titel mit einem 86,5 Teiler und damit die Königswürde.Vorjahresregentin Sabine Bayer wurde als Vizekönigin mit der Wurstkette dekoriert. Max Wischnewski, ebenfalls ein langjähriger Schütze, sicherte sich den dritten Platz und wurde damit Breznkönig. Die Würste und Brezen waren gut in Folie verpackt und wurden bei der anschließenden Feier von den Schützen verspeist. Dieser Brauch gehört seit Jahrzehnten zur Feier der neuen Schützenkönige.
Die Jungschützen werden dieses Jahr von Lukas Fastner regiert.Vizejugendkönig wurde Tobias Fastner vor Felix Bergschneider. Josef Wörle konnte sich mit einem 9,4 Teiler den ersten Sachpreis sichern, dicht gefolgt von Werner Riedel mit einem 13.3 Teiler und Michael Janker mit einem 17,2 Teiler.

Beginn der Arbeiten im Bereich der Autobahntunnel auf 11. Feb. verschoben.

(07. Feb.) Der ursprünglich für den 4. Februar geplante Beginn der vorbereitenden Maßnahmen für die mobile Höhenkontrolle im Bereich der Tunnel Etterschlag und Eching wurde wegen der Witterung um eine Woche verschoben. Mehr über die Arbeiten finden Sie unter https://www.abdsb.bayern.de/imperia/md/content/stbv/abdsb/aktuelles/pm/2_pmk19_01.pdf
 

Wörthsee Volleyballer nicht zu stoppen – 7 Spiele in Folge ungeschlagen

(07. Feb..) Wörthsee, 4. Januar, 20.00 Uhr. Die Wörthseer Halle ist mit rund 30 Volleyballern und 10 Gästen aus Germering gut gefüllt. Auch die Zuschauer sind schon eingetroffen. Nach lauter Begrüßung des Schiedsgerichts und der Zuschauer durch beide Mannschaften und deren “Schlachtrufe” konnte der Volleyballkrimi nun losgehen.

Das Spiel begann auf Seiten Wörthsee sehr ruhig und konzentriert. Schnell konnte eine Führung erspielt werden. Die Germeringer reagierten sehr früh mit einer Auszeit, um die Punkteserie der Gastgeber zu unterbrechen. Aber selbst ein kurzfristiger Spielerwechsel der Germeringer konnte den sich anbahnenden Satzverlust nicht stoppen. Wörthsee gelang es dann mit nach wie vor konzentriertem Spiel, guten Annahmen und geschicktem Spielaufbau, den 1. Satz mit 25:12 deutlich für sich zu entscheiden.

Der 2. Satz begann für Germering sehr viel besser. Das Gäste-Team kam gut ins Spiel und bei Wörthsee mehrten sich leichte Fehler. Beide Mannschaften punkteten abwechselnd, es ging über eine längere Phase hin und her. Die Ballwechsel wurden länger, nichts wurde sich geschenkt – Kampf um jeden Ball, selbst der Fuß kam zum Einsatz. In der zweiten Hälfte des Satzes wurden bereits alle Auszeiten genommen. Beim Spielstand 22:22 wurde es spannend, doch keine Mannschaft wollte diesen wichtigen und entscheiden Satz abgeben, immerhin ging es für Wörthsee um drei und für Germering um einen wichtigen Liga -Punkt. 24:24: Nun standen auch die Wörthseer Freizeitvolleyballer, die parallel zum Spiel trainierten, am Spielfeldrand und feuerten ihre Mannschaft an. Auch die Zuschauer hatte es gepackt und die Halle tobte.

28:28: Aufschlagfehler auf beiden Seiten, das Spiel scheint nicht enden zu wollen. Erste Konditionsprobleme einiger Spieler waren bereits zu erkennen. Doch dann die Erlösung aus Wörthseer Sicht: Das Team schafft den erneuten Satzgewinn mit 30:28. Das hieß für Wörthsee drei weitere Punkte und nach wie vor Tabellenplatz 1.

Im dritten Satz, den Ligaregeln geschuldet, ging es nur noch um die Ehre. Wörthsee nutzte die Gelegenheit und wechselte mehrere Spieler aus. Auch taktisch wurde umgestellt.

Das wiederum nutzte Germering und konnte sich direkt eine Führung erspielen und auf zwei Punkte ausbauen. Diese konnte auch bis zum Ende des Satzes von Germering gehalten werden. Verdient ging dieser Satz an die Gäste aus Germering.

AM MONTAG, 11.02.2019 FINDET DIREKT OHNE PAUSE DAS NÄCHSTE HEIMSPIEL GEGEN DEN TABELLENZWEITEN TSV UNTERPF.-GERMERING STATT. ALLE ZUSCHAUER SIND HERZLICH EINGELADEN MIT ANZUFEUERN.

Gemeinderatssitzungen am 28 und 30. Januar

(21. Jan.) Am 28. und 30. Januar  finden um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses öffentliche Sitzungen des Gemeinderates statt. Die Tagesordnung finden Sie unter
https://www.woerthsee-online.de/pdf/GR-Jan_2019.pdf

Kinderbuch-Lesung in der Gemeindebücherei

(15. Jan.) Die Gemeindebücherei Wörthsee veranstaltet am Freitag, den 18.01.2019, eine Lesung,

Kinderbuchautorin Anja Janotta aus Weßling liest aus ihren Wortspiel-
Büchern vor ("Linkslesestärke" / "Linkslesemut") - eine unterhaltsame Veranstaltung für Kinder ab ca. 7/8 Jahre mit vielen interaktiven Wortschöpfungen und Wortspielen! Die Lesung findet im Sitzungssaal der Gemeinde Wörthsee statt. Der Eintritt kostet € 2,-, es wird auch einen Büchertisch geben.
 

Gegen das Vergessen: Figurentheater Pantaleon in Wörthsee
(15. Jan.)
Die Gemeinde Wörthsee begeht dieses Jahr den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2019 mit der Aufführung eines Figurentheaters in der Aula der Grundschule um 19 Uhr (Dauer ca. eine Strunde. Eingeladen sind Jugendliche ab ca. 14 Jahren und Erwachsene.

In dem Theaterstück "Wenn du einmal groß bist" erzählt das Figurentheater Pantaleon die Geschichte des jüdischen Zeichners Bedrich Fritta uns seines Sohnes Thommy. Bedrich Fritta war mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn Tommy im Ghetto Theresienstadt inhaftiert und dort mit der Leitung des Zeichensaales der Technischen Abteilung betraut. Er musste u. a. Propagandamaterial erstellen, um die Öffentlichkeit über die Realität im Lager zu täuschen. 1944 kam Fritta in Auschwitz-Birkenau ums Leben; seine Frau starb in Theresienstadt. Vor seiner Deportation gelang es ihm jedoch, ein Buch zu vergraben, das er seinem Sohn im Ghetto zum dritten Geburtstag gemalt hatte. 1945 konnte es von seinem Freund und Kollegen, dem Künstler Leo Haas, geborgen werden, der auch Tommy adoptierte. Dieses Buch ist ein einzigartiges Zeitdokument und besonders anrührendes Zeugnis des Holocaust. Für Tommy war es alles, was ihm in seinem Leben von seinen Eltern geblieben ist. Es vermag Kinder wie Erwachsenen vor Augen zu führen, was Theresienstadt für die Opfer bedeutete.

Ein Buch als einziges Zeugnis von Eltern für ihr Kind, ein Kind, das der Hölle entkommen konnte, traumatisiert, gequält von dem Geräusch von Schlüsselbunden und der Angst vor Hunden, ein Kind, das als Erwachsener nirgendwo wirklich heimisch werden konnte und sagte, sich eigentlich überall ein wenig schlecht zu fühlen.

Ein Buch als Vermächtnis einer großen, auch unter schrecklichsten Umständen gelebten Liebe eines Vaters zu seinem Sohn geschrieben und gemalt vielleicht in dem Bewusstsein des nahen eigenen Todes, vielleicht aber auch das Zeugnis eines ungebrochenen Optimismus, voller Vertrauen darauf, dass die Menschlichkeit siegen und die Welt wieder frei und voll unendlicher Möglichkeiten sein wird.

Gelebte Baukultur in der Metropolregion München – Wanderausstellung macht Halt in Wörthsee

(09. Jan.) Der Verein Europäische Metropolregion München (EMM e.V.) vergab im April vergangenen Jahres den „Preis für Baukultur der Metropolregion München - Wachstum mit Qualität“. Eine Wanderausstellung zeigt alle Gewinner-Projekte und bietet damit Anregungen für künftige Bauvorhaben in der Region mit dem Ziel dem Wachstum positiv und mit Qualität zu begegnen. Nun macht die Ausstellung auch in der Gemeinde Wörthsee Halt und kann im Rathaus vom 14. – 25. Januar zu den Öffnungszeiten des Rathauses und der Bücherei besichtigt werden.

Anfang 2018 verlieh der Verein Europäische Metropolregion München (EMM e. V.) gemeinsam mit der Bayerischen Architektenkammer, dem Bayerischen Gemeindetag, dem Bayerischen Städtetag, der Bundesstiftung Baukultur und der Landeshauptstadt München bereits zum zweiten Mal den „Preis für Baukultur der Metropolregion München - Wachstum mit Qualität“. Es wurden Projekte prämiert, welche im Hinblick auf das Wachstum der Region als nachahmenswert sowie vorbildhaft hervorzuheben sind. „Wir wollen mit dem Preis für Baukultur einen Beitrag zum Wachstum mit Qualität in der Metropolregion München leisten und Anregungen geben, wie dies konkret aussehen kann“, so Wolfgang Wittmann, Geschäftsführer des EMM e.V.
Für den Preis wurden „Gemischt genutzte Quartiere, Stadt- und Ortsteilzentren“ sowie für den Sonderpreis „Orte für gutes Zusammenleben“ gesucht. Die elf Gewinner-Projekte sollen auch weiterhin in der Metropolregion München Aufmerksamkeit und Bewusstsein für gelebte Baukultur schaffen und sind daher im Rahmen einer Ausstellung zu sehen, die an unterschiedlichen Stationen in der Region Halt macht.

Weitere Informationen zum Preis für Baukultur und die Dokumentation mit allen Preisträgern finden Sie unter:
www.metropolregion-muenchen.eu/baukultur
 

Wörthsee-Online auch bei Facebook

Seit einiger Zeit finden Sie ausgewählte, aktuelle Beiträge von Wörthsee-Online auch in der Online-Community Facebook. Sie finden uns auch ganz einfach über einen Klick auf das Bild oben oder über www.facebook.com/woerthsee.de. Dies ist eine Ergänzung zum bestehenden Angebot, an dieser Stelle bleibt alles beim alten. Zusätzlich haben Sie bei Facebook aber die Möglichkeit, auch eigene Bilder und Kommentare einzustellen und den dortigen RSS-Feed zu abonieren, der Sie automatisch über neue Inhalte informiert.
Vor der Nutzung von Facebook empfehle ich Ihnen, sich mit dem Thema Datenschutz und Privatsphäre in facebook zu
befassen, z.B. unter folgendem Link http://www.computerwoche.de/netzwerke/web/2365787/
Übrigens haben Sie auch über den Newsletter auf dieser Seite, die Möglichkeit, sich auf wichtige Änderungen bei Wörthsee-
Online hinweisen zu lassen. Dazu müssen Sie nur Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

Stand 01 August, 2019

Impressum

Datenschutz

Ältere Beiträge finden Sie im Archiv